Warum Zeitpuffer nötig sind

Einer ist das menschliche Bedürfnis nach Pausen, das nichts mit Faulheit zu tun hat. Die deutsche Gesetzgebung sieht bei Arbeit am Bildschirm Pausen als notwendig an. Im Anhang der Arbeitsstättenverordnung steht: "Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass die Tätigkeiten der Beschäftigten an Bildschirmgeräten insbesondere durch andere Tätigkeiten oder regelmäßige Erholungszeiten unterbrochen werden."

Stellenmarkt
  1. IT Engineer (m/w/d) Anwendungen
    STAHL CraneSystems GmbH, Künzelsau
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support / Service Desk
    Camfil APC GmbH, Tuttlingen, Reinfeld
Detailsuche

Was im Großen gilt, gilt auch im kleineren Umfang: Terminketten ohne Zeitpuffer sind anstrengend. Nie darf einer dieser Termine überzogen werden und nichts darf dazwischenkommen, damit die Terminkette funktioniert. Doch Pausen sind nicht nur eine physische Notwendigkeit, sie machen uns diversen Studien zufolge auch produktiver. Bleibt zwischen einem Termin und dem nächsten nicht einmal mehr die Zeit, ein Glas Wasser zu holen, weil ich eh schon zu spät für den nächsten Termin bin, leidet das Arbeitsergebnis.

Natürlich zeigt sich das Fehlen von Zeitpuffern meist nicht so drastisch wie bei der Cerritos - es wirkt subtiler. Aber der Mangel wird bemerkbar werden, sei es durch Erschöpfung oder durch Unkreativität (auch für "einfach mal ausprobieren" braucht es schließlich Zeit) oder andere Symptome.

Der dritte Grund ist ein wirtschaftlicher: Werden Zeitpuffer nicht direkt mit eingeplant - offen oder versteckt -, können Abgabetermine nicht gehalten werden. Gerade unvorhergesehene Verzögerungen können viel Zeit in Anspruch nehmen: Kollisionen von unterschiedlichen Formaten, ungeplante Abstimmungsprozesse und vieles mehr habe ich schon erlebt. Auch ein Produktionsproblem, das gar nichts mit der aktuellen Aufgabe zu tun hat, kann die komplette Aufmerksamkeit binden und zu Verzögerungen führen.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zeitpuffer sind also notwendig, entsprechend finden sich bei verschiedenen Arbeitsmodellen in meinen Augen Hinweise darauf. Ein Beispiel aus der agilen Szene, mit der ich mich seit mehr als zehn Jahren beschäftige: In den Prinzipien hinter dem Agilen Manifest steht der Satz "Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können." Ein "gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit" ist ohne Zeitpuffer nicht möglich - weil Schätzungen per se ungenau und wir Menschen sind.

Die Golem-PCs bei Dubaro

Schon Scotty wusste um den Wert von Zeitpuffern

Im Kinofilm Star Trek: Auf der Suche nach Mr. Spock gibt Scotty übrigens ebenfalls zu, dass er seine Schätzungen für die notwendige Zeit zur Erledigung von Aufgaben bewusst übertreibt. Sein Motiv: "Sonst würde ich ja meinem Ruf verlieren, dass ich echte Wunder vollbringen kann." Im Arbeitsleben der Gegenwart dienen Zeitpuffer aber weniger dazu, als Held dazustehen oder wie die Cerritos-Crew noch Zeit für ein paar Drinks zu haben. Sie sind sinnvoll und gut und helfen uns am Ende, unsere Arbeit besser zu machen.

Wir sollten den Zeitpuffer als notwendigen Teil der Arbeit betrachten. Die Frage "Und wie lange brauchst du dafür?" bliebe, aber die zweite Frage, wie lange etwas wirklich dauert, würde für einige wegfallen. Und für andere Menschen entfiele das schlechte Gewissen für den addierten Aufschlag. Das klingt utopisch? Ja, das kann sein - und genau für solche utopischen Ideen gibt es Science-Fiction wie eben Star Trek.

Emanuel Kessler hat als Teenager die linearen Erstausstrahlungen der Serien Star Trek: Deep Space Nine und Star Trek: Voyager mitverfolgt. Seit Anfang des Jahrtausends ist er in der IT tätig. Seit einigen Jahren ist er auch als Dozent und Autor aktiv.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Lernen von Star Trek Lower Decks: Kein Zeitpuffer, kein Problem?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Eheran 25. Apr 2022 / Themenstart

Hier ein direkter Link zu dem Dokument: Global Trends 2040 Bildung geht hoch...

kayozz 22. Apr 2022 / Themenstart

Wurde auch in der TNG Episode Relics (6.4) aufgegriffen https://www.youtube.com/watch?v...

lestard 19. Apr 2022 / Themenstart

Genau das sage ich ja. Die Frage ist nur, ob man damit langfristig wirklich besser...

minnime 19. Apr 2022 / Themenstart

Man kann doch aber auch nicht zum Metzger gehen und ein Lachssteak bestellen und der...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
30 Jahre Alone in the Dark
Als der Horror filmreif wurde

Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
Von Andreas Altenheimer

30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
Artikel
  1. Bundesverkehrsministerium: Begleitende Marktforschung zum 9-Euro-Ticket geplant
    Bundesverkehrsministerium
    Begleitende Marktforschung zum 9-Euro-Ticket geplant

    Das Bundesverkehrsministerium beabsichtigt, mit Nutzungsdaten zum 9-Euro-Ticket den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern.

  2. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

  3. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 400€ im Vergleich) • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) [Werbung]
    •  /