Abo
  • Services:

Lerne zu programmieren: Codecademy gewinnt internationale Partner

Mit Codecademy soll es möglichst einfach sein, programmieren zu lernen. Die Betreiber erweitern ihr Engagement nun auf Frankreich, Brasilien, Argentinien, Estland und das Vereinigte Königreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Codecadamy spielerisch Programmieren lernen
Mit Codecadamy spielerisch Programmieren lernen (Bild: Codecademy/Screenshot: Golem.de)

Das Startup Codecademy möchte möglichst vielen Menschen möglichst einfach das Programmieren beibringen. Nach eigenen Angaben benutzen bereits mehr als 24 Millionen Menschen den Dienst, der nun auch international breiter aufgestellt werden soll, wie Chef Zachory Zims im Blog bekanntgibt.

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

So gründet das Unternehmen zunächst ein Büro in London, um besser in Europa tätig sein zu können, und arbeitet mit verschiedenen Organisationen weltweit zusammen. In Frankreich unterstützt Bibliothèques sans Frontières (Bibliotheken ohne Grenzen) Codecademy bei der Übersetzung ins Französische.

Neben Möglichkeiten, die Dienste in den Schulunterricht einzubinden, soll auch daran gearbeitet werden, Menschen in Katastrophengebieten und Flüchtlingscamps Zugang zu der Software zu ermöglichen. Das erlaubt es Codecademy, sein Engagement auch auf Staaten auszuweiten, in denen mehrheitlich Französisch gesprochen wird wie etwa Haiti oder Kamerun.

Brasilien, Argentinien, Estland

Dank der Zusammenarbeit mit der Lemann Foundation, einer der größten Bildungsstiftungen Brasiliens, ist Codecademy auf Portugiesisch verfügbar und soll demnächst in diversen Pilotprojekten in brasilianischen Schulen eingesetzt werden. Die Stadtverwaltung von Buenos Aires möchte mit Codecademy Fortbildungsmaßnahmen für Arbeitslose sowie für Angestellte der Stadt bereitstellen.

Mitte der neunziger Jahre hat die Regierung Estlands damit begonnen, die IT-Ausbildung in Schulen und Universitäten zu unterstützen. Prominentestes Beispiel dieser Entwicklung ist Skype, das von Esten entwickelt wurde. Künftig soll Codecademy auch in den Schulen Estlands verwendet werden.

Neben den nun vorgestellten Partnern möchte Codecademy weiter international tätig werden und seine Dienste in mehrere Sprachen übersetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  2. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  3. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

KritikerKritiker 25. Mai 2014

Naja, wenn ich mir das Lineup der Sprachen so ansehe, scheint das ohnehin für Anfänger...

_moep_ 24. Mai 2014

es gibt ja noch Wikibooks... aber ja auch hier wäre Kooperation dringend notwendig ;)

NukeOperator 24. Mai 2014

Naja, aber leider ist der Python Kurs bei CodeAccademy so ziemlich das Einzige, was...

vbot 24. Mai 2014

Die Aussage ist so skuril, daß ich auf eine schlechte PR tippe. Ich hoffe nicht, daß es...

NukeOperator 23. Mai 2014

auch ganz nett


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /