Abo
  • Services:
Anzeige
Kofferroboter Leo
Kofferroboter Leo (Bild: Sita)

Leo: Schweizer Kofferboy ist ein Roboter

Kofferroboter Leo
Kofferroboter Leo (Bild: Sita)

Auf dem Flughafen in Genf zieht Leo seine Runden und trägt das Gepäck der Passagiere. Leo ist ein Roboter, der von dem Unternehmen Sita entwickelt wurde, um wachsende Passagierzahlen zu bewältigen. Zugleich muss der Passagier die Arbeit des Personals übernehmen.

Der Roboter Leo transportiert testweise das Gepäck der Passagiere am Terminal 1 des Flughafens Genf. Koffer und Taschen sollen schon vor dem Betreten des Terminals vom Roboter abgefangen werden. Das Gepäckfach öffnet sich, wenn der Passagier seinen Flugschein gescannt hat. Nachdem die Passagiere ihre Koffer eingeladen haben, werden die Gepäckaufkleber für die Koffergriffe gedruckt und können von den Reisenden selbst befestigt werden. Einen Quittungsbeleg gibt es auch. Diese Arbeit erledigte bisher das Personal.

Anzeige

Wenn alles erledigt ist, schließt sich die Tür und Leo zeigt das Gate und die Abflugzeit an. Der Laderaum kann nun nur noch vom Flughafenpersonal geöffnet werden. Die Passagiere können ihren Weg zur Sicherheitskontrolle fortsetzen, während der Roboter das Ausgabegepäck abliefert.

Leo besitzt ein Hinderniserkennungssystem und kann nach Angaben der Betreiber selbstständig zum Ziel fahren. Massimo Gentile, IT-Chef des Genfer Airports, sagt: "In einem geschäftigen Flughafen wie Genf kann der Einsatz eines Roboters wie Leo die Zahl der Koffer im Terminal begrenzen und uns helfen, eine steigende Zahl von Passagieren aufzunehmen." Derzeit befindet sich Leo noch in der Testphase.

Bei Cowa Robot fährt der Koffer schon selbst. Der chinesische Hersteller hat einen autonom fahrenden Rollkoffer vorgestellt. Mit dem Koffer kann der Besitzer über Flughäfen und Bahnhöfe schlendern, ohne sein Gepäck schleppen oder schieben zu müssen. Der Koffer hat sechs Räder, von denen zwei den Antrieb ermöglichen. Die anderen sind für die Stabilisierung sowie die manuelle Handhabung wichtig. Auch Nua Robotics aus Israel hat einen Koffer entwickelt, der dem Besitzer auf Schritt und Tritt folgt.


eye home zur Startseite
TheUnichi 06. Jun 2016

Ich verstehe den Sinn in deinem Post nicht. -> Du kommst am Flughafen ein -> Du scannst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G., Berlin
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. über Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld
  4. Daimler AG, Kirchheim unter Teck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 16,49€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-63%) 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  2. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  3. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  4. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  5. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  6. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  7. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

  8. Mobilfunk

    Fonic Smart S erhält mehr Datenvolumen

  9. Gesetzesentwurf

    Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus

  10. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. Hollywood Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen
  2. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  3. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

  1. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Sharkuu | 14:43

  2. Re: Chemikers Rezept für defekte Platten

    TC | 14:43

  3. Re: Hoffentlich stimmt der Preis

    Berner Rösti | 14:43

  4. Wieso nicht einfach ein lauter Knall

    Momo_102 | 14:43

  5. Fehler im Hirn der Käufer erlaubt rückschlüsse.

    Koto | 14:43


  1. 14:15

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:00

  5. 11:03

  6. 10:43

  7. 10:28

  8. 09:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel