Verfügbarkeit und Fazit

Lenovo verkauft das Yoga Tablet 2 mit Android 4.4 und 16 GByte Flash-Speicher für 300 Euro, die Variante mit LTE-Modul ist für 350 Euro zu haben. Das Vorgängermodell wird nur minimal günstiger oder im Fall der LTE-Ausführung zum gleichen Preis verkauft.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Information Security Advisor (m/f/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
  2. Informatiker/in (FH) (m/w/d)
    Ruhrverband, Essen
Detailsuche

Das Yoga Tablet 2 bietet in der 10-Zoll-Variante eine gute Ausstattung mit einer langen Akkulaufzeit. Der kurze Produktzyklus zeigt sich aber auch in nur geringfügigen Verbesserungen. Neben einem schnelleren Prozessor gibt es eine nochmals verbesserte Kamera, Dual-Band-WLAN und den modifizierten Standfuß. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig es ihm ist, das Tablet aufhängen zu können.

  • Smart Switch erlaubt den Wechsel der Farbmodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Smart Switch erlaubt den Wechsel der Farbmodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von oben öffnet den Benachrichtigungsbereich. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von unten zeigt die Schnelleinstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm auf dem Yoga Tablet 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovo liefert das Yoga Tablet 2 mit Android 4.4.2 aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Auswahl der Apps für den Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Diese Apps können im Mehrfenster-Betrieb verwendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Task-Übersicht können Apps gesperrt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Browser und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Browser und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Browser, Dateimanager und Taschenrechner im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Über die X-Knöpfe lassen sich die einzelnen Fenster schließen. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit vier Apps wird es schon sehr eng im Mehrfenster-Betrieb. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit vier Apps wird es schon sehr eng im Mehrfenster-Betrieb. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne Lenovos Yoga Tablet 2 und hinten das Vorgängermodell Yoga Tablet 10 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Yoga Tablet 2 am Haken (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lautsprecher am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Links das Yoga Tablet 2, rechts das Yoga Tablet 2 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Links das Yoga Tablet 2, rechts das Yoga Tablet 2 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Ein-/Aus-Schalter am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lautsprecher am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 von hinten (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Ein Tipp auf das Kreuz schließt die App im Fenster. (Screenshot: Golem.de)
  • Browser, Taschenrechner und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Über Lenovos Securiy-HD-App lassen sich die Rechte einzelner Apps nachträglich ändern. (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm ohne App-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm ohne App-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Geöffneter App-Ordner auf dem Startbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für den Starbildschirm (Screenshot: Golem.de)
Vorne Lenovos Yoga Tablet 2 und hinten das Vorgängermodell Yoga Tablet 10 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Die Veränderungen an der Bedienoberfläche bringen keine entscheidenden Verbesserungen. Es ist Geschmackssache, ob einem die Umsetzung auf dem Vorgängermodell oder auf dem Neuling besser gefällt.

Das Yoga Tablet 2 erreicht leider nicht die tollen Akkulaufzeitwerte des Yoga 10 HD+. Zwar hält der Akku des neuen Modells noch immer deutlich länger als bei anderen modernen Tablets. Aber die von Lenovo versprochenen 18 Stunden werden nur unter sehr praxisfernen Bedingungen erreicht. Bezüglich der Akkulaufzeit ist das Vorgängermodell klar die bessere Wahl.

  • Smart Switch erlaubt den Wechsel der Farbmodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Smart Switch erlaubt den Wechsel der Farbmodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von oben öffnet den Benachrichtigungsbereich. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Wisch von unten zeigt die Schnelleinstellungen. (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm auf dem Yoga Tablet 2 (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovo liefert das Yoga Tablet 2 mit Android 4.4.2 aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Auswahl der Apps für den Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Diese Apps können im Mehrfenster-Betrieb verwendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Task-Übersicht können Apps gesperrt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Lenovos neue Task-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Browser und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Browser und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Browser, Dateimanager und Taschenrechner im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Über die X-Knöpfe lassen sich die einzelnen Fenster schließen. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit vier Apps wird es schon sehr eng im Mehrfenster-Betrieb. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit vier Apps wird es schon sehr eng im Mehrfenster-Betrieb. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne Lenovos Yoga Tablet 2 und hinten das Vorgängermodell Yoga Tablet 10 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Yoga Tablet 2 am Haken (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lautsprecher am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Links das Yoga Tablet 2, rechts das Yoga Tablet 2 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Links das Yoga Tablet 2, rechts das Yoga Tablet 2 HD+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Ein-/Aus-Schalter am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lautsprecher am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 von hinten (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Lenovos Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Ein Tipp auf das Kreuz schließt die App im Fenster. (Screenshot: Golem.de)
  • Browser, Taschenrechner und Dateimanager im Mehrfenster-Betrieb (Screenshot: Golem.de)
  • Über Lenovos Securiy-HD-App lassen sich die Rechte einzelner Apps nachträglich ändern. (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm ohne App-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm ohne App-Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Geöffneter App-Ordner auf dem Startbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für den Starbildschirm (Screenshot: Golem.de)
Lautsprecher am Yoga Tablet 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer sich mehr Geschwindigkeit wünscht, ist hingegen beim neuen Modell besser aufgehoben. In allen Benchmarks lässt das neue Modell das Vorgängermodell klar hinter sich. Bei der alltäglichen Nutzung macht sich das allerdings kaum bemerkbar. Da derzeit beide Modelle zu fast den gleichen Preisen im Handel zu haben sind, hat der Kunde die Wahl, ob er mehr Wert auf eine längere Akkulaufzeit legt oder lieber mehr Prozessorgeschwindigkeit haben möchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Akkulaufzeiten sind nicht ganz so gut wie beim Yoga Tablet 10 HD+
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7


Lala Satalin... 18. Nov 2014

alexbohl 15. Nov 2014

Habe mein YOGA1 für 249 EUR gekauft. Liess sich bereits nach 1 Woche nicht mehr...

Anonymer Nutzer 12. Nov 2014

Was hat das damit zu tun? Wenn ich 3 Geräte die ich für ¤1000,- einkaufe/produziere für...

elgooG 11. Nov 2014

Auch wenn es banal klingt, aber das finde ich auch. Jetzt kann ich es in der Küche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

  3. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /