Abo
  • Services:
Anzeige
Das Yoga Book mit seinen ungewöhnlichen Eingabemethoden soll auch mit Chrome OS erscheinen.
Das Yoga Book mit seinen ungewöhnlichen Eingabemethoden soll auch mit Chrome OS erscheinen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Lenovo: Yoga Book soll auch mit Chrome OS erscheinen

Das Yoga Book mit seinen ungewöhnlichen Eingabemethoden soll auch mit Chrome OS erscheinen.
Das Yoga Book mit seinen ungewöhnlichen Eingabemethoden soll auch mit Chrome OS erscheinen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Lenovo will sein ungewöhnliches Convertible Yoga Book Mitte 2017 auch mit Chrome OS in den Handel bringen. Der Stift soll wie bei den bereits erhältlichen Android- und Windows-Varianten funktionieren.

Der chinesische Hersteller Lenovo will sein auf der Ifa 2016 vorgestelltes Convertible Yoga Book in einer Version mit dem Betriebssystem Chrome OS auf den Markt bringen. Das hat Lenovos Vice President Jeff Meredith im Gespräch mit Tom's Hardware erklärt. Meredith ist General Manager bei Lenovos Android and Chrome Computing Business Group.

Anzeige

Demnach soll die Chrome-OS-Version des kompakten Convertibles mit ungewöhnlicher Tastatur Mitte 2017 in den Handel kommen. Meredith deutete an, dass die drei Versionen des Yoga Book ein Jahr lang erhältlich sein sollen. Dann, so deutet der Manager die aktuellen Zeichen, könnte es eine Version geben, in der Android und Chrome OS verschmelzen. Entsprechende Gerüchte bestehen bereits seit längerem.

Create Pad bietet neue Arten der Eingabe

Das Yoga Book hat mit dem sogenannten Create Pad eine ungewöhnliche Eingabeeinheit. Klappt der Nutzer das Convertible auf, kann er die Tastatureinheit entweder als Tastatur mit Sensortasten nutzen oder als Schreibunterlage. Dann lassen sich Zeichnungen und handschriftliche Eingaben machen.

Der mitgelieferte Stift kann entweder mit einer speziellen Mine ohne Farbe oder mit einer Standard-Kugelschreibermine genutzt werden. Interessant ist auch die Möglichkeit, über das Create Pad einen mitgelieferten Block zu legen. Dann lassen sich Notizen und Zeichnungen gleichzeitig im Original und als digitale Kopie anfertigen.

Chrome-OS-Version soll gleiche Stiftfunktionen bieten

Meredith zufolge soll die Chrome-OS-Version des Yoga Book über die gleichen Stiftfähigkeiten verfügen wie die Android- und die Windows-Version des Gerätes. Wann genau das neue Modell in den Handel kommt, hat der Manager nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
Schneppekapp 21. Dez 2016

... weil das Ding für Chrome OS schon fast überqualifiziert ist während Android...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  2. 239,00€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  2. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  3. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  4. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  5. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  6. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  7. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  8. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  9. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  10. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Illegitime Rechnungen verschicken und Geld...

    Kleba | 09:25

  2. Re: Qualität

    wo.ist.der... | 09:25

  3. Re: Und später mal in ein paar Jahren

    gbpa005 | 09:23

  4. Re: Meione Erfahrugn zeigt, das es nicht reicht...

    matok | 09:20

  5. FlowTex reloaded...

    jude | 09:15


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 18:05

  4. 17:30

  5. 17:08

  6. 16:51

  7. 16:31

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel