Abo
  • Services:

Lenovo: Warp 3 mit Geforce RTX 2080 im Enterprise-Gehäuse

Lenovo-Mitarbeiter scheinen große Star-Trek-Fans zu sein: Das Titanium Enterprise NCC-1701A ist ein liebevoll gestaltetes PC-Gehäuse. Es passen eine neue Nvidia Geforce RTX 2080 und zwei Laufwerke hinein. In der Untertassensektion ist ein Beamer verstaut. Das soll angeblich gar nicht so viel Geld kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Vielen Dank an die Kollegen von Mydrivers für das Foto dieses schönen PCs.
Vielen Dank an die Kollegen von Mydrivers für das Foto dieses schönen PCs. (Bild: Mydrivers.com)

Auf der eigenen Messe Tech World Conference in China stellt Lenovo eine besonders ungewöhnliche Workstation vor: einen Desktop-PC im Stile der USS Enterprise mit Namen Titanium Enterprise NCC-1701A. Das chinesische Techmagazin Mydrivers konnte Bilder von dem beeindruckenden Modell machen, das wohl knapp 30.000 chinesische Yuan oder 3.800 Euro kosten soll. Der Preis scheint für ein so spezielles System aber recht niedrig zu sein. Weitere Bilder des Gehäuses gibt es auf der Seite zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen

Er erscheint sogar relativ unrealistisch, wenn Mydrivers einen Blick auf die Hardware wirft: Der PC beinhaltet eine erst kürzlich erschienene Nvidia Geforce RTX 2080, die im Golem.de-Test besser abschneidet als die GTX 1080Ti. Dazu kommt eine Kombination aus 1-TByte-SSD und 2-TByte-HDD und 32 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. Die Chinesen sprechen auch von einem 9th-Gen-Intel-Prozessor - zumindest wird das so von Google übersetzt. Es wird sich wohl aber eher um eine Core-i9-CPU handeln.

Beamer, auf die Brücke!

Das eigentliche Modell steht auf einem großen Standfuß, an dem mindestens zwei USB-A-Buchsen erkennbar sind. Durch den Haltearm führen zudem Stromkabel und ein Bildschirmkabel, das wahrscheinlich direkt zur Untertassensektion des Modells führt. Dort ist ein Mini-Beamer mit einer Helligkeit von 400 Lumen eingebaut, der ein Bild an die Wand projiziert. Der Ein-Schalter ist an der Sensorphalanx angebracht. Viele Bauteile sind mit LEDs beleuchtet.

Lenovo will seinen Star-Trek-PC wohl erst einmal in China anbieten. Es ist nicht bekannt, ob es das System auch in anderen Ländern geben soll. Auch der Preis von 3.800 Euro ist mit Vorsicht zu behandeln. Eventuell gibt es das Produkt bald über chinesische Onlinehändler wie Alibaba zu kaufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Flatsch 29. Sep 2018 / Themenstart

Eine Borgsphäre wäre aber lustiger... Rollt erst Mal weg

Flatsch 29. Sep 2018 / Themenstart

Dann ist doch aber die Bezeichnung Sensor falsch im Text

PaulaPuffmutter 29. Sep 2018 / Themenstart

Auf den Bildern ist zwar so ein Schild in dem von der 1701A die Rede ist. Der Aufdruck...

CHU 29. Sep 2018 / Themenstart

die wäre nicht die ersten, denen die Rechtsabteilung das Projekt einstellt.

Punktuelles 28. Sep 2018 / Themenstart

Ich bin dabei: To boldly go where no one has gone before... Endlich mal wieder mit der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /