Abo
  • IT-Karriere:

Lenovo: Vibe-Smartphones kommen im Sommer nach Deutschland

In diesem Sommer will Lenovo erstmals Vibe-Smartphones nach Deutschland bringen. Sie werden die bisherigen Moto-Smartphones ergänzen, Lenovo hat sich viel vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovo will bei Smartphones durchstarten.
Lenovo will bei Smartphones durchstarten. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Lenovo will dieses Jahr stark im deutschen Smartphonemarkt auftrumpfen. Im Sommer 2016 sollen die Lenovo-Smartphones der Vibe-Marke erstmals offiziell auch hierzulande erscheinen, wie Lars-Christian Weisswange, der das Smartphone-Geschäft von Lenovo in Europa leitet, im Gespräch mit Golem.de auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona erklärte. Bisher gibt es die Vibe-Smartphones nicht offiziell in Deutschland, und Lenovo hat sich seit der Übernahme von Motorola Mobility nur auf die Motorola-Smartphones konzentriert. Das soll sich bald ändern.

Lenovo plant eine Zwei-Marken-Strategie

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart

Lenovo peilt im Smartphone-Segment eine Zwei-Marken-Strategie an: So wird es weiterhin Smartphones unter der Motorola-Marke Moto und parallel dazu welche unter der bisher in Deutschland nicht verwendeten Marke Vibe geben. Von der Motorola-Mobility-Übernahme bleibt also nur die Marke Moto übrig, Lenovo will den Firmennamen nicht mehr verwenden.

Lenovos Plan ist es, dass unter der Moto-Marke auch Oberklasse-Smartphones angeboten werden. Aber auch Einsteigergeräte werden weiter fortgeführt. So sind auch künftig Nachfolgemodelle der Moto-E- und Moto-G-Serie geplant. Die Moto-Smartphones sollen dann weiterhin auch über die Mobilfunknetzbetreiber vermarktet werden.

Lenovo-Verantwortlicher kommt von Huawei

Für die Vibe-Smartphones setzt Lenovo auf ein anderes Modell. So soll es die Vibe-Geräte nicht bei den Netzbetreibern geben, sondern nur direkt im regulären Handel, also ohne Vertragsbindungen. Unter der Vibe-Marke wird es keine Oberklassegeräte geben, die Geräte würden im Preisrahmen von 100 bis etwa 350 Euro auf den Markt kommen, sagte Weisswange.

Mit diesen Maßnahmen will Lenovo die eigenen Marktanteile im Smartphonemarkt erhöhen und unter anderem Huawei angreifen. Bevor Weisswange zu Lenovo wechselte, war er für den Aufbau von Huaweis Smartphone-Geschäft in Europa zuständig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Hanse_Davion 24. Feb 2016

An Motorolas bisheriger Update Strategie gab es imho nichts auszusetzen. Ich erwarb für...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /