Abo
  • Services:
Anzeige
Die Kamera des Lenovo Vibe Shot
Die Kamera des Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Gute Hardware-Ausstattung

Anzeige

Über einen kleinen Schalter neben dem separaten Kamera-Auslöser kann zwischen dem Smart- und dem Pro-Modus umgeschaltet werden. Im Pro-Modus können zahlreiche Funktionen wie Schärfe, Weißabgleich und Belichtungskorrektur bequem manuell eingestellt werden.

  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die Bildqualität des Vibe Shot macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die Fotos wirken auch im Detail scharf, selbst in der schummrigen Messeumgebung stimmt die Belichtung. Eine genauere Bewertung kann allerdings erst ein detaillierter Test zeigen. Der infrarotgestützte Fokus arbeitet schnell und genau.

Gute Hardware-Ausstattung

Von der Hardware ist das Vibe Shot gut ausgestattet: Im Inneren arbeitet der 64-Bit-Prozessor Snapdragon 615, dessen acht Kerne auf 1,7 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 128 GByte ist eingebaut.

Das Vibe Shot unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. Nutzer können mit dem Smartphone zwei SIM-Karten parallel verwenden. WLAN beherrscht das Gerät nach unbekanntem Standard, Bluetooth läuft in der Version 4.1 LE. Ein GPS-Modul ist eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.900 mAh, zur Laufzeit macht Lenovo keine Angaben.

Mit der Prozessor- und Speicher-Ausstattung läuft das installierte Android 5.0.2 mit eigener Lenovo-Oberfläche in unserem Test absolut flüssig. Die Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick etwas bunt, etwaige Zusatzfunktionen konnten wir uns in der kurzen Zeit nicht anschauen.

Fazit

Mit dem Vibe Shot ist Lenovo ein Kamera-Smartphone gelungen, das aus der Masse herausragt. Die Bildqualität macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck, die Smart-Funktionen dürften unerfahrenen Nutzern wirklich bei der Bildkomposition helfen. Die Hinweise erscheinen uns als durchaus sinnvoll, um bessere Bilder zu machen.

Auch von der restlichen Hardware ist das Vibe Shot ein gutes Smartphone: Der Snapdragon 615 und die 3 GByte Arbeitsspeicher ermöglichen ein flüssiges Arbeiten, das Display zeigt Inhalte scharf an, das Design ist unauffällig, aber durchaus stimmig.

Bei einem von Lenovo anvisierten Preis von 350 US-Dollar hat das Vibe Shot unserer Meinung nach ein fast unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis - insbesondere wenn man bedenkt, dass der Preis noch sinken dürfte. Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob das Gerät auch in Deutschland erhältlich sein wird: Lenovo sagt, dass das Vibe Shot in Märkten erscheinen wird, in denen Lenovo-Smartphones verkauft werden. Das beinhaltet aktuell nicht Deutschland, schließt es für die Zukunft aber auch nicht komplett aus.

 Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar

eye home zur Startseite
Chantalle47 09. Mär 2015

Und trotz der Tatsache haben sie den schlimmsten VO Service ever. Hab hier ein Lenovo...

Mixermachine 08. Mär 2015

Die Meisten verlangen mittlerweile eine Taschenlampenfunktion. Da bleibt beim Xenon-Blitz...

PatriciuOn 06. Mär 2015

Hoffentlich bekomme ich auch mal eins in die Hände! EinenUmstieg von Sony Xperia auf das...

weltraumkuh 05. Mär 2015

ganz sicher: denn ich habe das P7 mit einer 64 GB Karte und das funktioniert theoretisch...

david_rieger 05. Mär 2015

Entschuldige bitte, ich habe da leider nur schludrig recherchiert. Auf eBay (1) geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. über JobLeads GmbH, Berlin
  3. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Strongground | 22:54

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    WalterWhite | 22:34

  3. Re: Deutschland

    Prinzeumel | 22:33

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    fg (Golem.de) | 22:24

  5. Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    alf0815 | 22:24


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel