Abo
  • Services:
Anzeige
Thinkserver für den Einstieg in Rackgeräte
Thinkserver für den Einstieg in Rackgeräte (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkserver RS140: Kompakter Rackserver für 530 Euro

Lenovo hat zwar die Serversparte von IBM übernommen, veröffentlicht aber weiterhin eigene Server unter der Thinkserver-Marke. Der Thinkserver RS140 ist ein Angebot für kleine Firmen, die ein 19-Zoll-Rack haben. In ihm stecken Intels Desktop-CPUs oder ein Server-Xeon mit Haswell-Kern.

Anzeige

Mit dem Thinkserver RS140 hat Lenovo einen günstigen Server für den Einstieg in Rack-Geräte vorgestellt. Lenovo will dieses Gerät als Erstgerät für Unternehmen anbieten, die vorher Towerserver eingesetzt haben. Mit einer Bautiefe von ungefähr 41 cm und dem Bedarf von einer Höheneinheit passt der Server noch in viele geräumige 19-Zoll-Netzwerkschränke. Zum Vergleich: Qnaps kleine Rack-NAS-Systeme benötigen fast 50 cm Tiefe im Schrank, der dann häufig schon ein Serverschrank sein muss. Auch Synology braucht für seine 4-Bay-Racksysteme noch 46 cm Tiefe. Eine Ausnahme stellt die Rackstation RS214/212 dar, die nur wenig tiefer ist als viele Switche in kleinen Unternehmen. In allen Fällen sind Kabel, die eventuell noch dahinter angeschlossen werden, nicht eingerechnet.

  • Thinkserver RS140 (Bild: Lenovo)
  • Thinkserver RS140 (Bild: Lenovo)
  • Rückseite des Thinkserver RS140 (Bild: Lenovo)
  • Thinkserver RS140 mit 3,5-Zoll-Festplatten. Hier ist interessanterweise ein optisches Laufwerk zu sehen, obwohl dies nicht funktionieren soll. (Bild: Lenovo)
  • Thinkserver RS140 mit 2,5-Zoll-Laufwerken. Komfortable Wechselschächte gibt es nicht. (Bild: Lenovo)
Thinkserver RS140 (Bild: Lenovo)

Der Thinkserver arbeitet als Einstiegsgerät mit einem Software-RAID-Controller, der die Level 0, 1, 5 und 10 beherrscht. Der Hardwarecontroller kann die vier 2,5-Zoll-Festplatten zusätzlich mit dem Level 6 zusammenschalten. Raid 5 und 6 sind nur mit einer Extralizenz freigeschaltet. Zudem können nur die höheren Raid-Controller auch SAS-Datenträger mit 6 GBit/s ansprechen. Auch 3,5-Zoll-Festplatten können eingesetzt werden, allerdings nur zwei. Das Grundgehäuse muss dafür ein anderes sein; es bietet keine Möglichkeit, ein flaches DVD-Laufwerk zu installieren.

Als Prozessor kommt maximal ein Xeon-Prozessor der E3-1200-Familie zum Einsatz. Es handelt sich hierbei um v3-Xeons - es steckt also die Haswell-Generation in den Serverprozessoren, die in 22 nm gefertigt werden. Damit wird der Thinkserver jedoch nicht für 530 Euro angeboten. Genaue Preise für einzelne Konfigurationen gibt es noch nicht. In den Einstiegsgeräten wird nur ein Desktopprozessor der Pentium oder Core-i3-Serie verbaut.

Mit vier DIMM-Slots können bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher untergebracht werden. Zudem gibt es einen PCIe-x8-Schacht der dritten Generation. Lenovo hat genug Platz gelassen, um eine PCIe-Karte in halber Länge und voller Bauhöhe installieren zu können. Die optionale Raid-Karte nimmt diesen Steckplatz ein, so dass keine 10-GbE-Karte für schnelle Netzwerke mehr eingebaut werden kann.

Für die Außenanbindung gibt es drei Ethernet-Anschlüsse mit 1 GBit/s. Das Netzteil bietet 300 Watt, ist jedoch nur einfach ausgelegt. Zur Lautstärke der Lüfter gibt Lenovo nur an, dass die Lüftersteuerung intelligent arbeitet. Gerade in kleinen Büros ist der Serverraum - so er denn existiert - nicht akustisch abgeschottet vom Rest des Büros, so dass diese Angabe wichtig wäre.

Der Rackserver Thinkserver RS140 soll ab Mitte Juli 2014 ausgeliefert werden. Der Einstiegspreis liegt bei rund 530 Euro.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 12. Jun 2014

Hallo, manchmal lohnt sich ein Blick ins BIOS. Die Default-Einstellung ist normalerweise...

gente 12. Jun 2014

Genau dieses Szenario hatte ich im Kopf - Mir sind nämlich bereits 2 USVen in den...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2014

es sei noch zu erwähnen das der Hardware-Controller das Raid bei einem Verlust/Störung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Südwolle GmbH & Co. KG, Schwaig
  3. Medion AG, Essen
  4. Aligia GmbH über ACADEMIC WORK, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 115,00€ - Bestpreis!
  2. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Hosting-Modell für flexible On Demand-Services
  2. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit
  3. Kriterien, Vorteile und Kosten/Nutzen von Cloud Services


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

  1. Re: und es geht noch günstiger

    ve2000 | 02:27

  2. Suchen Web-Entwickler in Braunschweig

    JörgLudwig | 02:23

  3. Re: Aussichten Windows/ Linux Admin im Zeitalter...

    amagol | 02:22

  4. Re: Jemanden zu finden der weiß was er tut ist...

    theonlyone | 02:11

  5. Re: Positiv betrachtet: preiswert Speicher erweitern

    theonlyone | 02:05


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel