Abo
  • Services:

Lenovo: Thinkpad X1 Carbon mit doppeltem Thunderbolt 3 aktualisiert

Kompakter, USB Type C, Kaby-Lake-Chip, längere Akkulaufzeit: Das Thinkpad X1 Carbon v5 gefällt uns, denn anders als beim Macbook gelingt der Kompromiss zwischen alten und neuen Anschlüssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Thinkpad X1 Carbon v5
Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat die mittlerweile fünfte Version des Thinkpad X1 Carbon angekündigt, ein Business-Ultrabook mit 14-Zoll-Bildschirm. Die Neuauflage fällt mit 324 x 217 x 15,95 mm statt 333 x 229 x 16,45 mm etwas kompakter aus als bisher. Wer den Vorgänger und das aktuelle Modell vergleicht, wird die schmaleren Displayränder bemerken. Das Gewicht fällt trotz der schlankeren Maße mit mindestens 1,14 kg statt 1,11 kg einen Hauch höher aus.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Der matte Bildschirm löst wie gehabt mit 1.920 x 1.080 oder 2.560 x 1.440 Pixeln auf, die verwendeten IPS-Panel sollen bis zu 300 Candela pro Quadratmeter (nits) erreichen - das ist nicht viel. Ein Glare-Display samt Touch-Option wird beim Thinkpad X1 Carbon nicht angeboten, auch ein hochauflösendes 4K-UHD-Panel fehlt. Beides ist bei einem Arbeitsgerät unserer Ansicht nach ohnehin eher störend und verringert die Akkulaufzeit deutlich.

Neu gestaltet hat Lenovo die Anschlüsse: Statt drei USB-3.0-Ports in Type-A-Bauweise gibt es nur noch zwei, dafür aber zwei Thunderbold-3-Anschlüsse in USB-Type-C-Ausführung. Über die wird das X1 Carbon aufgeladen, alternativ werden Displays oder Laufwerke angeschlossen. Hinzu kommen ein HDMI-Ausgang, Gigabit-Ethernet via Adapter, eine Öse für ein Kensington-Schloss und auf der Rückseite ein Micro-SD-Kartenleser. Der Luftauslass für Kühlung wandert von unter dem Display zurück an die (rechte) Seite.

Im Inneren stecken Intels aktuelle Kaby-Lake-Chips bis hin zum Core i7-7600U mit vPro und bis zu 16 GByte Arbeitsspeicher vom Typ LPDDR3-1866. Hinzu kommen SSDs in Sata- oder NVMe-Ausführung mit bis zu 1 TByte Kapazität. Das ac-WLAN und Blueooth 4.2 stellt ein Intel 8265-NIC. Optional sind ein LTE-Modem (Snapdragon X7), NFC und ad-WLAN (WiGig).

  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)
Thinkpad X1 Carbon v5 (Bild: Lenovo)

Zum Akku macht Lenovo keine Angaben, die Laufzeit soll aber von 11 auf 15,5 Stunden steigen. Im Thinkpad X1 Carbon v4 steckt ein 52-Wh-Akku, vermessen wurden beide Ultrabooks mit dem Mobile Mark 2014.

Das neue Thinkpad X1 Carbon v5 soll ab Februar 2017 erhältlich sein. Der Startpreis liegt bei rund 1.600 Euro für das kleinste Modell.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

schrotti12 16. Jan 2017

Erleuchte mich bitte. Ich lerne immer gerne etwas dazu. Aktuell sehe ich nur, dass es...

lestard 04. Jan 2017

Bis auf die Gesten würde ich alle Argumente eher als Gegenargumente für das Touchpad und...

DY 04. Jan 2017

Schon, aber den Adapter muss man dann dabei haben. Während wenn man die Kamera dabei...

DY 04. Jan 2017

Bei allen Thinkpads lässt sich im BIOS/ UEFI die Funktion von FN+Strg umkehren.

cubei 03. Jan 2017

Intel WiFi Karte für Mini PCIe Slot ist doch völlig in Ordnung. Oder meinst du die White...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /