• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Lenovo verkauft das Thinkpad T480s in vielen Varianten: Das günstigste Modell mit mattem 1080p-Display, Core i5 samt 8 GByte Arbeitsspeicher und kleiner 128-GByte-Sata-SSD kostet rund 1.500 Euro. Gegen Aufpreis gibt es einen 1440p-Bildschirm, schnellere CPUs, bis zu 24 GByte RAM, bis zu 1 TByte als NVMe-SSD und ein LTE-Modem. Zumindest in Deutschland fehlt regulär die Option auf die dedizierte Geforce-MX150-Grafikeinheit von Nvidia, für Studenten gibt aber ein entsprechendes Campus-Sondermodell.

Fazit

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. con terra GmbH, Münster

Wir halten das Thinkpad T480s für das beste Business-Notebook am Markt: Es ist um Speicher und SSD aufrüstbar, hat eine Vielzahl durchdachter Schnittstellen und Sicherheitsfunktionen und Lenovo-typisch exzellente Eingabegeräte. Abzüge gibt es für den Thunderbolt-3-Port mit nur zwei PCIe-Lanes, was aber abseits von sehr schnellen externen SSDs oder eGPUs keine Rolle spielt, und bei der CPU, welche trotz genug Kühlungsreserven mit konservativen 15 Watt läuft. Andere Business-Geräte wie Dells Latitude (7390) haben mit 22 Watt mehr CPU-Leistung.

Für Coder, die meist in abgedunkelten Büros arbeiten und gegebenenfalls ohnehin einen Monitor an das Thinkpad T480s anschließen, geht das 1080p-Display mit nur 250 cd/m² Helligkeit in Ordnung. Wer es heller möchte und eine sichtlich höhere Farbraumabdeckung benötigt, der sollte aber unbedingt die rund 125 Euro Aufpreis für das 1440p-Panel investieren. Damit ausgestattet sowie mit 16 GByte RAM und einer 512-GByte-SSD samt Windows 10 Pro kostet das Notebook dann 1.850 Euro.

Alternativen sind rar und weniger empfehlenswert - neben dem Dell Latitude (7390) gibt es noch HPs Elitebook 840 G5. Bei beiden halten wir die Eingabegeräte für unterlegen, das Dell hat zudem nur einen SO-DIMM-Slot und das HP einen kleineren Akku.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hohe Leistungsaufnahme unter Linux
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote

Martixx 18. Sep 2018

also so was suchst Du ?! 35.56 cm (14") 4K-UHD IPS matt (3840x2160, 400nits) Google...

Evil Azrael 17. Sep 2018

Und was ist es nu?

Anonymer Nutzer 16. Sep 2018

Das sagt jetzt der Richtige. Wenn ich an Businessnotebook denke, denke ich an 12-14...

gadthrawn 13. Sep 2018

Warum? Wenn man den Rotz nicht unterwegs und draussen wegen dem Display verwenden kann...

renegade334 13. Sep 2018

Okay. Du sagst es. Unterwegs oder beim Kunden ist man ggf. nicht in der Dunkelheit...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /