• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo: Thinkpad E14/E15 mit Ryzen 4000 ab 700 Euro

Die günstigen Einsteigermodelle sind bei Ryzen-APU und DDR4-Speicher limitiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Thinkpad E15
Thinkpad E15 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat das Thinkpad E14 und das Thinkpad E15 als AMD-Versionen angekündigt, die Intel-Pendants sind seit Herbst 2019 verfügbar. Das Thinkpad E14 und das Thinkpad E15 werden mit den Ryzen Mobile 4000 (Renoir) ausgeliefert, sie stellen die Nachfolger des Thinkpad E495 und des Thinkpad E595 dar.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Bei den Intel- und nun auch den AMD-Modellen setzt Lenovo auf ein dünneres Gehäuse, das entweder aus Aluminium oder aus leichterem PC/ABS besteht. Es ist flacher als beim E495/E595, weshalb einer der beiden bisher vorhandenen SO-DIMM-Steckplätze geopfert wurde. Dennoch laufen die Thinkpads mit DDR4-Speicher im Dualchannel-Betrieb, da zusätzlich 4 GByte oder 8 GByte RAM verlötet sind. Lenovo bietet das Thinkpad E14/E15 maximal mit dem achtkernigen Ryzen 7 4700U statt dem Ryzen 9 4800U an.

Weil das Gehäuse offenbar identisch ist, dürfte es folgende Anschlüsse geben: einen USB 2.0, zwei USB 3.2 Gen1, einen USB 3.2 Gen2 als Type C mit Displayport sowie Power Delivery, ein HDMI (vermutlich 2.0b), einen RJ-45 für Gigabit-Ethernet und eine 3,5-mm-Klinke. Als Bildschirme bietet Lenovo bisher zwei matte 1080p-Optionen an: ein TN-Panel mit 220 Nits und eine IPS-Alternative mit 250 Nits, die Helligkeit ist also gering. In den zwei M.2-Slots stecken Sata- oder PCIe/NVMe-SSDs. Weitere - teils optionale - Ausstattungsdetails sind ein Fingerabdrucksensor im Power-Button, eine Infrarotkamera zur biometrische Authentifizierung per Windows Hello und Bluetooth 5 sowie WiFi6 (802.11ax per Intel AX201).

Das Thinkpad E14 soll ab Juni 2020 ab rund 720 Euro und das Thinkpad E15 ab gut 700 Euro erhältlich sein. Die beiden Einsteigergeräte ergänzen das weitere AMD-Portfolio bestehend aus Thinkpad L13, Thinkpad L14, Thinkpad L15, Thinkpad T14(s), Thinkpad T15(s) und Thinkpad X13.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)

uwe81 11. Mai 2020

Ist pauschal natürlich schwierig, weil ich deine Anforderungen nicht kenne. Wir haben...

qq1 11. Mai 2020

vor langer zeit konnte man monitore an das netzteil vom pc anschließen und nutze nur...

devman 11. Mai 2020

+1

ms (Golem.de) 10. Mai 2020

Kannst du das noch mal klarer formulieren? Ist sehr verwirrend ...

Thunderbird1400 10. Mai 2020

Ich habe das Ideabook 5 noch in der ursprünglichen Konfiguration (mit der großen SSD und...


Folgen Sie uns
       


No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /