• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo Thinkpad 8: Windows-Tablet mit Bay Trail für 600 Euro vorbestellbar

Die ersten Händler listen die 128-GByte-Version des Lenovo Thinkpad 8 für 600 Euro. Das 8-Zoll-Tablet mit Windows 8 und Bay-Trail-Plattform hat ein Full-HD-Display, 2 GByte Arbeitsspeicher und unter den Anschlüssen einen Micro-HDMI-Ausgang.

Artikel veröffentlicht am ,
Das IPS-Display löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf.
Das IPS-Display löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. (Bild: Lenovo)

Mehrere Händler haben das Thinkpad 8, das Lenovo auf der CES 2014 vorgestellt hatte, in der 128-GByte-Version für Preise von 570 bis 615 Euro in ihre Shops aufgenommen. Das für Business-Anwender gedachte 8-Zoll-Tablet basiert auf Intels Bay-Trail-Plattform und nutzt Windows 8.1 als Betriebssystem.

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Auf seiner deutschen Webseite nennt Lenovo noch keine Preise für das Thinkpad 8, im US-amerikanischen Store kostet das Tablet 430 (64 GByte) oder 560 Dollar. Angesichts der Vorbestellerpreise erscheinen uns in Deutschland 450 und 600 Euro als realistisch. Das von uns getestete Bay-Trail-Tablet Toshiba Encore kostet mit 64 GByte rund 350 Euro.

Den höheren Preis rechtfertigt das Thinkpad 8 durch bessere Komponenten: So rechnet mit dem Atom Z3770 das schnellere Bay-Trail-SoC im Lenovo-Tablet und die Auflösung des 8,3-Zoll-IPS-Panels mit LED-Hintergrundbeleuchtung beträgt vergleichsweise hohe 1.920 x 1.200 Pixel. Die Ausstattung besteht aus 2 GByte DDR3-1066-Arbeitsspeicher, WLAN nach n-Standard, Bluetooth 4.0, Micro USB 3.0, einem Micro-HDMI-Ausgang und einer Vollversion von Office 2013 Home & Students.

  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)
Das Lenovo Thinkpad (Bild: Lenovo)

Die fest verbaute eMMC fasst 64 oder 128 GByte - nur 32 GByte werden mit Windows 8 sehr schnell knapp. Der obligatorische Micro-SD-Schacht nimmt Speicherkarten auf. Die rückwärtige Kamera des Thinkpad 8 löst mit 8 Megapixeln auf, die Frontkamera ermöglicht 1080p-Videos. Das mitgelieferte Quickshot Cover schützt die Linsen und dient als Ständer. Das Lenovo Thinkpad 8 soll ab Februar verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 03. Mär 2014

Man muss das ein Haus sein, eher ein Palast. Zumindest es das die Relation zwischen...

Anonymer Nutzer 03. Mär 2014

man kann auch 20+ Firefox-Tabs aufhaben. (FF holt ggü. z.B. Chrome deutlich auf, je mehr...

ChristianBauer 31. Jan 2014

Mir ging es aber auch so, als würde ich eine IPad Mini Werbung sehen.

Dino13 30. Jan 2014

Also 99% sind es sicherlich nicht (zum Glück). Aber Intel hat es ja auf x86 portiert...

NeRkO20 30. Jan 2014

Woher habt ihr die Info dass das Cover mitgeliefert wird? Bei cyberport und...


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /