• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo Thinkpad 10: 10-Zoll-Tablet mit Atom Z3795 und LTE

Mehrere Händler listen das Lenovo Thinkpad 10, was einen Marktstart in den kommenden Wochen wahrscheinlich macht. Das Tablet mit 10-Zoll-IPS-Panel nutzt Intels flottesten Bay-Trail-Chip, 4 GByte Arbeitsspeicher und Windows 8.1 Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Thinkpad 10 soll auf Intels Z3795-SoC basieren.
Das Thinkpad 10 soll auf Intels Z3795-SoC basieren. (Bild: Lenovo)

Laut Lenovos Roadmaps soll das Thinkpad 10 im April in den Handel kommen, passend dazu listen erste Shops das Windows-Tablet samt Spezifikationen. Das IPS-Panel im 16:10-Seitenverhältnis löst den Listungen zufolge mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten auf. Das Display misst 10,1 Zoll in der Diagonalen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Hays AG, Berlin

Dahinter steckt neue Intel-Technik: Der gerade auf dem IDF 2014 in Shenzhen angekündigte Atom Z3795 ist der schnellste Chip der Bay-Trail-T-Plattform. Die beiden Silvermont-CPU-Kerne rechnen wie beim Atom Z3770 mit bis zu 2,39 GHz. Die integrierte HD Graphis jedoch erreicht bis zu 778 statt 667 MHz. Die weitere Ausstattung umfasst 4 GByte LPDDR3-1066-Speicher, mehr adressiert der Atom nicht.

  • Der Atom Z3795 ist das schnellste Bay-Trail-SoC für Tablets. (Bild: Intel)
Der Atom Z3795 ist das schnellste Bay-Trail-SoC für Tablets. (Bild: Intel)

Das Thinkpad 10 bietet zudem integriertes WLAN nach 802.11-abgn-Standard, Bluetooth, zwei USB-2.0-Anschlüss, eine Frontkamera mit 2 Megapixeln und eine rückwärtige mit 8 Megapixeln, zudem liefert Lenovo das Gerät mit einem Digitizer aus. Das Betriebssystem Windows 8.1 Professional und die Vollversion von Microsoft Office 2013 Home & Students sind auf dem 64 oder 128 GByte großen eMMC-Speicher installiert. Weitere Daten speichert das Tablet auf einer SD-Karte.

Unklar ist, ob das Thinkpad 10 wie das Miix 2 mit einer andockbaren Tastatur ausgeliefert oder eine solche optional angeboten wird. Da bereits das Thinkpad Tablet 2 mit 64 GByte, niedrig auflösendem Display und dem veralteten Atom Z2760 knapp 700 Euro kostet, gehen wir beim Thinkpad 10 von einem ähnlich hohen Preis aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 11,99€
  2. 26,99€
  3. 4,21€

Anonymer Nutzer 10. Apr 2014

Kurz mal die Frage an dich,auch wenn ich von dir vermutlich eh nichts was einer Antwort...

Zwangsangemeldet 09. Apr 2014

Hoffentlich hat das Teil ein normales UEFI/BIOS/Coreboot-Teil, womit man auch ein echtes...

virtual 09. Apr 2014

..dann greife lieber zu einem Dell Venue Pro 11 oder warte auf das wohl demnächst...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /