• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Thinkbook 13s gibt es in verschiedenen Konfigurationen. Für einen Startpreis von 800 Euro erhalten Kunden ein Modell mit Core i5-8265U, 8 GByte RAM und 512-GByte-SSD. Für 70 Euro mehr gibt es den doppelten Arbeitsspeicher und Massenspeicher. Die von uns getestete Version mit Core i7-8565U, 16 GByte Arbeitsspeicher und 512-GByte-SSD kostet etwa 1.020 Euro. Diverse Onlinehändler verkaufen das Lenovo-Notebook.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. ivv GmbH, Hannover

Welche Art Notebook ist das Thinkbook eigentlich? Wir würden sagen: eine Mischung aus Thinkpad und Ideapad - beide aus dem Hause Lenovo. Uns gefällt vor allem das gut verarbeitete und optisch ansprechende Metallgehäuse mit vielen USB-A-Ports, USB-C und HDMI.

  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Die Taktrate der CPU geht in Ordnung. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das liegt auch an der guten Kühlleistung. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Nur durchschnittliche Akkulaufzeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Nur durchschnittliche Akkulaufzeit unter leichter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die SSD von SK Hynix ist ausreichend schnell. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Auch die Tastatur mit ihren an Thinkpads erinnernden Tastenkappen gefällt uns mit einem definierten, gleichmäßigen Druckpunkt - ebenso wie das große Touchpad. Dabei ist es leicht möglich, mit dem verbauten Core i7-8565U und 16 GByte DDR4-RAM Büroarbeiten und Bildbearbeitung flott zu erledigen - und das zu einem sehr fairen Preis.

Allerdings spart Lenovo an einigen Stellen: So leuchtet das 13-3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung mit maximal 256 cd/m² nicht sonderlich hell. Außerdem ist die Akkulaufzeit eher durchschnittlich. Nach etwa 8:30 Stunden Netflix-Dauerlauf ist Schluss. Im wenig fordernden Powermark-Benchmark ist der Akku schon nach 7:22 Stunden leer.

  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Die Taktrate der CPU geht in Ordnung. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das liegt auch an der guten Kühlleistung. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Nur durchschnittliche Akkulaufzeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Nur durchschnittliche Akkulaufzeit unter leichter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die SSD von SK Hynix ist ausreichend schnell. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Komponenten lassen sich tauschen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovo Thinkbook 13s (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Wichtig ist auch: Das Notebook verfügt nur über einen RAM-Channel. Das alles sind Punkte, bei denen einige Thinkpads überlegen sind. Die kosten aber oft das Doppelte oder noch mehr. Das Thinkbook ist ein solider Kompromiss ohne gravierende Mängel. Ein gutes Notebook muss eben nicht über 1.000 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spurter statt Dauerläufer
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)

demon driver 23. Aug 2019

Hast du meine Beschreibung der Problematik in der Bildbearbeitung nicht gelesen oder...

IchBIN 23. Aug 2019

Der beste Mausersatz, seit es Mäuse gibt.

32bit 23. Aug 2019

Warum machen die am Deckel unten einen dicken, fetten, schwarzen Balken anstatt ein 16:10...

dododo 23. Aug 2019

Geht mir auch so, würde auch keines mehr ohne kaufen. Richtig gut wird das ganze noch...

schipplock 22. Aug 2019

ich ziehe mittlerweile ein stabiles Plastikgehäuse auch vor. Ich mag die Haptik von...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /