Abo
  • IT-Karriere:

Lenovo Tab S8-50F im Test: Uns stinkt's!

Das 8 Zoll große Lenovo Tab S8-50F ist leicht, leistungsstark und günstig. Doch nicht nur das ältere Android riecht nach Problemen - sondern auch unser Testgerät.

Artikel von veröffentlicht am
Das Lenovo Tab S8-50F liegt angenehm in der Hand.
Das Lenovo Tab S8-50F liegt angenehm in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Lenovo Tab S8-50F soll mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Obwohl das Tablet keine 200 Euro kostet, setzt Lenovo auf ein hochwertiges Kunststoffgehäuse, einen aktuellen Intel-Prozessor mit viel Leistung und ein gutes Display. Damit möchte es mit dem teureren Nexus 9 von Google konkurrieren - und scheitert ausgerechnet am Geruch: Die Rückseite müffelt.

Inhalt:
  1. Lenovo Tab S8-50F im Test: Uns stinkt's!
  2. Schwarz ist wirklich schwarz
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Beim Auspacken des Geräts entweicht ein beißender Kunststoffgeruch, der an Autoreifen erinnert. Er überträgt sich bei der Nutzung des Tablets auch auf die Finger. In der ersten Woche müssen wir nach der Nutzung jedes Mal die Hände waschen. Auch eine Tablet-Tasche nimmt den Geruch auf und muss gewaschen werden. Die gummierte Rückseite unseres Testgeräts hat nach zwei Wochen Gebrauch ihren unangenehmen Geruch nicht verloren, allerdings ist er mittlerweile weniger intensiv. Weiterhin nehmen die Finger den Geruch an, wenn das Tablet verwendet wird. Derzeit lässt sich nicht klären, ob nur unser Testmuster davon betroffen ist oder ob das bei allen Modellen des Tablets so ist.

Leicht, stark - aber fleckig

Abgesehen davon ist das Tab S8-50F aber ein ziemlich anständiges Gerät. Mit einem Gewicht von 300 Gramm ist es leicht, nur das etwas größere Xperia Z3 Tablet Compact von Sony wiegt weniger. Das Tab S8-50F liegt sehr angenehm in der Hand, auch wenn es mit 8 mm nicht ganz so dünn ist wie Geräte der Konkurrenz. Die etwas kantige Form stört nicht. Die Glasfront und die gummierte Rückseite lassen das Tablet hochwertig wirken, leider ist auf beiden jeder Fingerabdruck zu sehen.

Die nach vorne gerichteten Stereolautsprecher befinden sich an den kurzen Seiten des Tablets - sie klingen überraschend gut. Mit den meisten kleinen Bluetooth-Lautsprechern können sie klanglich zwar nicht mithalten, für das ein oder andere Youtube-Video reicht die Qualität aber allemal. An der Gehäusekante befindet sich eine Klappe, die den Micro-SD-Kartenschacht schützt. Neben diesem befindet sich bei der besser ausgestatteten Variante des Tablets ein Micro-SIM-Kartenslot, das Tablet gibt es nämlich auch mit eingebautem LTE-Modul. Der Micro-USB-Port des Tablets ist die einzige Schnittstelle des Tablets, auf einen Micro-HDMI-Ausgang hat Lenovo verzichtet.

SoC von Intel und gute Kamera

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Eines haben alle aktuellen Lenovo-Tablets gemeinsam: Sie nutzen aktuelle SoCs von Intel. So auch das Tab S8-50F, in dem der Atom Z3745 mit HD Graphics und vier Silvermont-Kernen, die mit bis zu 1,86 GHz takten, verbaut ist - sonst ist er eher in kleinen Windows-Tablets wie dem Yoga 2, ebenfalls von Lenovo, zu finden. Dem SoC stehen 2 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Das reicht für alle gängigen Anwendungen voll und ganz aus. Das bestätigen auch die Benchmark-Ergebnisse. Mit dem Tegra K1 aus dem Nexus 9 kann der Intel-SoC aber nicht mithalten.

Lenovo Tab S8 (Atom Z3745)Sony Xperia Z3 Tablet Compact (Snapdragon 801)Google Nexus 9 (Tegra K1)
Geekbench 3 (Single-Score)854 Punkte994 Punkte1.900 Punkte
Geekbench 3 (Multi-Score2.478 Punkte2.700 Punkte3.300 Punkte
3DMark Ice Storm Unlimited16.710 Punkte18.000 Punkte25.000 Punkte
Lenovo Tab S8, Google Nexus 9 und Sony Xperia Z3 Tablet Compact - Benchmarks

Der interne Speicher ist 16 GByte groß, knapp 5 GByte der eMMC belegt bereits das System. WLAN funkt das Tablet nach 802.11 b/g/n, also nur auf dem 2,4-GHz-Band. Ein Bluetooth-4.0- und GPS-Modul sind verbaut.

Neben einer 2-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie besitzt das Tablet eine 8-Megapixel-Rückkamera mit LED-Blitz. Die Bilder sind überraschend gut - deutlich besser als bei anderen Tablet-Kameras. Nur bei schlechteren Lichtverhältnissen aufgenommene Fotos rauschen stark.

Schwarz ist wirklich schwarz 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)

Aleph 01. Mär 2015

Ich habe mir das Lenovo Tab S8-50 in der LTE Version im Dezember zugelegt. Bei mir Stinkt...

FreiGeistler 21. Feb 2015

Kann auch ein +Punkt sein, seit einer Weile bringen neue Android-Versionen nur noch mehr...

FreiGeistler 21. Feb 2015

Sorry, aber das nennt sich im Fachjargon Layer-8-Problem. Das System hat sieben Layer...

bla 19. Feb 2015

Das hat zwar nur ein 7" Display aber für 200 Steine gibt es das mit schnellerem Atom Chip...

Tretein 18. Feb 2015

Ich habe das S8 in der LTE Version und das riecht nicht und hat es auch nie. Ein...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /