Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovos Niedrigtemperaturlot soll CO2-Emissionen senken.
Lenovos Niedrigtemperaturlot soll CO2-Emissionen senken. (Bild: Lenovo)

Lenovo: Neues Lötzinn soll CO2-Ausstoß um ein Drittel senken

Lenovos Niedrigtemperaturlot soll CO2-Emissionen senken.
Lenovos Niedrigtemperaturlot soll CO2-Emissionen senken. (Bild: Lenovo)

Platinen werden künftig noch kälter gebacken: Dazu hat Lenovo ein spezielles Lötzinn entwickelt. Dieses soll dank niedrigerer Schmelztemperaturen CO2-Emissionen verringern. Später werde es die Technik auch anderen Herstellern zur Verfügung stellen, verspricht das Unternehmen.

Um CO2-Emissionen einzusparen, hat Lenovo einen Herstellungsprozess zum Niedrigtemperaturlöten entwickelt. Dabei soll eine niedrigere Schmelztemperatur des Lotes erreicht werden, die 70 Grad Celsius unter dem Schmelzpunkt ähnlicher Materialien liegen soll. Das chinesische Unternehmen gibt eine Kohlenstoffdioxid-Reduktion von bis zu 35 Prozent an.

Anzeige

Produktiver Einsatz bei Thinkpads X1 Carbon und E

Die Technologie ist bei Lenovo bereits im Einsatz. Laut Unternehmensangaben sollen die Thinkpad-Notebooks der Reihe X1 Carbon und E mit diesem Verfahren produziert werden. Bei der Platinenkonstruktion kommt die standardmäßige Surface-Mount-Technologie (SMT) zum Einsatz, nur dass Komponenten, etwa Chips oder Widerstände, mit 180 Grad statt 250 Grad Celsius aufgelötet werden.

  • Lenovo gibt viele Vorteile für das eigens entwickelte Lötzinn an. (Bild: Lenovo)
Lenovo gibt viele Vorteile für das eigens entwickelte Lötzinn an. (Bild: Lenovo)

Lenovo verspricht sich dadurch nicht nur eine Reduktion des CO2-Ausstoßes, sondern auch eine aus der geringeren Temperatur resultierende Stromeinsparung sowie eine geringere thermische Belastung auf so gebackenen Platinen. Der Konzern gibt an, dass mit dem neuen Verfahren hergestellte Mainboards 50 Prozent weniger häufig durch Wärme verbogen werden.

Verfahren soll später frei verfügbar sein

Im Laufe dieses Jahres plant Lenovo die Umstellung von acht Fertigungsanlagen für das neue SMT-Fertigungsverfahren. Ende 2018 sollen dann insgesamt 33 Fertigungsstraßen mit dem neuen Lot arbeiten.

"Mit der Implementierung des neuen LTS-Prozesses [Anm. d. R.: Low Temperature Solder] unterstreicht Lenovo weiterhin sein Engagement für nachhaltige Geschäftspraktiken in seinem PC-Geschäft", sagte Luis Hernandez, Vizepräsident Lenovo PC. Dass diese Technik durch den geringeren Energieverbrauch eine Menge Geld sparen könnte, dürfte ein ebenso wichtiger Grund sein.

Im kommenden Jahr will Lenovo das Patent für die Öffentlichkeit freigeben. Dadurch sollen dann andere Hersteller auf das Verfahren zurückgreifen können - Lenovo wird zu diesem Zeitpunkt jedoch wohl bereits einen Marktvorsprung haben.


eye home zur Startseite
Stimmy 08. Feb 2017

Viele giftige Elemente und Verbindungen sind größtenteils aus der Elektronik...

Mavy 08. Feb 2017

ich weiß nicht, ich habe schon oft genug sich selbst auslötende komponenten gesehen um...

RicoBrassers 08. Feb 2017

Also bei 70°C verbrennt man sich immer noch die Finger. ;)

gema_k@cken 08. Feb 2017

Bin ja mal gespannt ob die neue Legierung zu Whiskers neigt. Ich bleib erst mal beim...

DY 08. Feb 2017

Ich will mal so sagen. Man will beim Verbraucher die Bereitschaft erreichen geringere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  2. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  3. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  4. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  5. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  6. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  7. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  8. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  9. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  10. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    nachgefragt | 16:28

  2. Re: Umsatzsteuer

    Geistesgegenwart | 16:28

  3. Re: Die Menschen schauen gerne in die...

    Geistesgegenwart | 16:27

  4. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    azeu | 16:26

  5. Re: Besserer Geheimtipp: LawBreakers!

    nachgefragt | 16:22


  1. 16:20

  2. 15:30

  3. 15:07

  4. 14:54

  5. 13:48

  6. 13:15

  7. 12:55

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel