Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Mods für Moto-Z-Smartphones geplant
Viele Mods für Moto-Z-Smartphones geplant (Bild: Lenovo)

Lenovo: Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

Viele Mods für Moto-Z-Smartphones geplant
Viele Mods für Moto-Z-Smartphones geplant (Bild: Lenovo)

Lenovo hat vier neue Moto Mods für Moto-Z-Smartphones vorgestellt. Unter anderem ist ein Gamepad geplant, mit dem das Smartphone zum Spiele-Handheld wird. Außerdem sind verschiedene neue Akku-Mods geplant und Lenovo hat einige Konzeptideen präsentiert.

Lenovo untermauert die eigene Absicht, kräftig in die Moto-Mod-Plattform zu investieren. Auf dem Mobile World Congress gab es einen groben Ausblick auf künftige neue Moto-Mods für die beiden Smartphones Moto Z und Moto Z Play. Beide Smartphones haben auf der Gehäuserückseite Anschlüsse, um neue Hardwarekomponenten anzudocken.

Anzeige

Gamepad-Mod kommt im Sommer

Mit einem Gamepad-Mod wird das Smartphone zu einem Spiele-Handheld. Das Smartphone wird quasi in eine Handheld-Vorrichtung gesteckt, die auf beiden Seiten mit typischen Bedienelementen zum Spielen versehen ist. Im Mod wird auch ein eigener Akku enthalten sein. Das Mod soll im Sommer 2017 erscheinen. Auf Nachfrage sagte Lenovo Golem.de, dass die neuen Moto Mods in den kommenden Monaten erscheinen. Erst dann will der Hersteller weitere Details nennen.

  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Tastatur-Mod (Bild: Indiegogo)
Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Nur zu einem neuen Akku-Mod gibt es bereits ein paar Details. Das Mod mit einem 2.220-mAh-Akku soll im März 2017 für 50 Euro erscheinen. Dieser soll einem Moto-Z-Smartphone eine Akkulaufzeitverlängerung von etwa 50 Prozent bringen. Wie auch beim Incipio-Mod gibt es für deutsche Kunden keine Möglichkeit, das Mod drahtlos zu laden. Auch der neue Akku-Mod braucht zum Aufladen ein Moto-Z-Smartphone.

Wenig Details zu weiteren Mods

Dieses Problem will Lenovo ebenfalls in den nächsten Monaten angehen. Dann soll ein spezieller Ladeadapter erscheinen, um ein Modo-Mod mit eingebautem Akku auch ohne angedocktes Smartphone aufladen zu können. Zum Preis und Erscheinungstermin des Adapters machte Lenovo keine Angaben.

Außerdem ist ein Mod geplant, mit dem sich das Smartphone drahtlos aufladen lässt. Eine Akkufunktion wird das Mod aber nicht haben. Ein Akku-Mod mit Schnellladefunktion ist ebenfalls geplant. In einer Viertelstunde soll das Smartphone weitere acht Stunden eingesetzt werden können - ganz gleich, welchen Akkustand das Smartphone vorher hatte.

Lenovo will in den kommenden Monaten Alexa auf die Moto-Smartphones bringen. Ergänzend dazu ist ein spezielles Alexa-Mod vorgesehen, das auch unabhängig vom Smartphone genutzt werden kann. Derzeit ist etwas unklar, welche Funktionen das Alexa-Mod bieten wird, die im Smartphone nicht enthalten sind.

Hardware-Tastatur-Mod auf Indiegogo

Auf Indiegogo beginnt demnächst eine Kampagne für ein Tastatur-Mod, um das Moto-Z-Smartphone mit einer physischen Tastatur zu versehen. Wenn das Smartphone dann im Querformat gehalten wird, kann die Tastatur nach unten aufgeschoben werden, um so bequemer als auf einer Bildschirmtastatur schreiben zu können. Nähere Details gibt es auch dazu noch nicht.

  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Neues Akku-Mod von Lenovo (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Tastatur-Mod (Bild: Indiegogo)
Tastatur-Mod (Bild: Indiegogo)

Lenovo hat zudem einige Ideen für künftige Mods gezeigt. Bei diesen ist unklar, ob sie jemals Realität werden. Wer viele Mods besitzt, könnte sich über ein Mod-Rack freuen, über das mehrere Mods mit einem Mal geladen werden können. Denkbar ist auch ein Fotodrucker oder ein Aufsatz, um weitere SIM-Kartensteckplätze mit dem Smartphone zu nutzen. Nach Lenovos Ansicht würde auch das Padfone-Konzept von Asus mit den Moto-Z-Smartphones funktionieren. Dann wird das Smartphone in eine Akkuhülle mit großem Tabletdisplay gesteckt. Das Padfone-Konzept führt Asus seit einigen Jahren nicht mehr fort.


eye home zur Startseite
LSBorg 28. Feb 2017

Ich hatte keine großen Probleme. Bei meinem Moto z ging Bluetooth nicht, hab nen Chat...

Themenstart

SkyBeam 28. Feb 2017

Das ist interessant. Ich kann das aus der Schweiz nicht prüfen und hier wird zumindest...

Themenstart

kayozz 28. Feb 2017

Genau das habe ich auch gedacht. Ich trauer immer noch den G1 und dem Sony Xperia Pro nach.

Themenstart

Kleba 27. Feb 2017

Vernachlässigbar, bei den geringen Leistungen Vernächlässigbar, wenn es eh den ganzen...

Themenstart

hhf1 27. Feb 2017

Dies Mods machen das Moto G echt interessant. Beim LG G5 waren die Mods ja a) schlecht zu...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  4. über Jobware Personalberatung, Raum Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

  1. Re: und da sind viele ...

    Flexy | 01:21

  2. Re: Wie wäre diese Methode: Nix illegales drauf...

    deinkeks | 01:17

  3. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 01:05

  4. Re: Selbstbedienungskassen würden mir schon reichen

    __destruct() | 00:42

  5. Re: In englisch streamen?!

    jeegeek | 00:38


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel