Abo
  • Services:
Anzeige
Moto E4 Plus
Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)

Lenovo: Moto E4 Plus genauso teuer wie das Moto G5

Moto E4 Plus
Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)

Lenovo hat zwei neue Smartphones im Metallgehäuse vorgestellt. Auch die Moto-E-Modellreihe erhält jetzt ein Plus-Modell, das einen besonders leistungsfähigen Akku hat. Mit diesem Schritt macht sich Lenovo selbst Konkurrenz zum gleich teuren Moto G5.

Lenovo hat das Moto E4 und das Moto E4 Plus vorgestellt. Bisher gab es von der Moto-E-Serie immer nur ein Modell. Das ändert sich jetzt. Wer unbedingt ein Moto-Smartphone anschaffen möchte, wird dadurch eher keine Hilfe erhalten, denn für das Moto E4 Plus verlangt Lenovo genauso viel wie für das in vielen Belangen besser ausgestattete Moto G5.

Anzeige
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)

Das Moto E4 Plus hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Inhalte werden also nicht sonderlich scharf dargestellt. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz und vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera verbaut.

Plus-Modell hat 3 GByte Arbeitsspeicher

Im Smartphone steckt der Mediatek-Prozessor MT6737 mit vier Kernen, die mit 1,2 GHz laufen. Der Arbeitsspeicher beträgt 3 GByte, der interne Flash-Speicher liegt bei 16 GByte und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Das Dual-SIM-Smartphone mit LTE-Technik deckt Single-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.2 LE ab. Es gibt einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, einen Fingerabdrucksensor und einen NFC-Chip.

Das Metallgehäuse misst 155 x 77,5 x 9,55 mm und wiegt 198 Gramm. Im Smartphone steckt ein 5.000-mAh-Akku. Es ist unklar, ob dieser auch eine entsprechend lange Akkulaufzeit verspricht. Lenovo selbst macht keine Angaben dazu. Bei einer besonders langen Akkulaufzeit hätte der Hersteller das wohl entsprechend betont. Zum Lieferumfang des Plus-Modells gehört ein Schnellladegerät, um den Akku in kurzer Zeit aufladen zu können.

Beide Moto-E-Smartphones laufen mit Android 7.1.1, an dem üblicherweise keine besonderen Veränderungen vorgenommen werden. Auch bei den vorinstallierten Apps hält sich Lenovo zurück. Käufer erhalten also ein Smartphone, das im Wesentlichen auf dem Basis-Android aufsetzt.

Moto E4 mit kleinerem Display und schwächerer Kamera

Das gilt auch für das normale Moto E4, das einen 5 Zoll großen Touchscreen hat, das ebenfalls eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bietet. Die Display- und Kameraausstattung ist damit wie beim Vorgängermodell. Das bedeutet, dass die Kamera mit 8 Megapixeln deutlich schwächer als beim Plus-Modell ist. Sie bietet ebenfalls Autofokus samt LED-Licht. Die Kamera auf der Vorderseite hat ebenfalls 5 Megapixel.

  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
  • Moto E4 (Bild: Lenovo)
Moto E4 (Bild: Lenovo)

Auch in vielen anderen Belangen gleichen sich die beiden Moto-E4-Modelle: Gleich sind Prozessor, Flash-Speicher-Größe, Dual-SIM-Fähigkeit, LTE-, WLAN- und Bluetooth-Unterstützung sowie der Fingerabdrucksensor. Das normale Modell hat kein NFC und wird mit 2 GByte Arbeitsspeicher erscheinen.

Ebenfalls gibt es ein Metallgehäuse, das mit 144 x 72,9 x 8,9 mm schmaler und dünner ausfällt als beim Plus-Modell. Als Akku wird ein 2.800-mAh-Modell verwendet, auch hier nennt der Hersteller keine expliziten Laufzeiten.

Lenovo will beide Moto-E4-Modelle Ende Juni 2017 auf den Markt bringen. Das normale Moto E4 kostet 160 Euro und für 200 Euro gibt es das Moto E4 Plus.

Zum Preis des Moto E4 Plus gibt es auch das Moto G5. Das Moto G5 hat einen etwas kleineren Bildschirm, der dafür eine Full-HD-Auflösung bietet. Statt eines Mediatek-Prozessors wird beim Moto G5 einer von Qualcomm verwendet. Das Moto G5 hat einen 2.800-mAh-Akku, der eine gute Laufzeit bietet.


eye home zur Startseite
Gaius Baltar 17. Jun 2017

Wer will das schon? ;) Ich hab mit Lineage das neuste Android, Google-Apps brauche ich...

pk_erchner 14. Jun 2017

eher, dass es viel zu viele Ideapads , ideabooks und tinkpads xyz gibt und kein Mensch...

animabolika 13. Jun 2017

Genau das ist das Prinzip: Alles an die Wand werfen und schauen was hängen bleibt. Macht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Köln/Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33

  2. Re: Habe es soeben deinstalliert

    Iomegan | 03:31

  3. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  4. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  5. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel