Abo
  • Services:

Dünn und leicht

Mit einem Gewicht von 340 Gramm und 8 mm Dicke ist das Miix 2 das leichteste und dünnste aktuell erhältliche Windows-8-Tablet. Zum Vergleich: Toshibas Encore ist rund 90 Gramm schwerer und 3 Millimeter dicker. Die restlichen Maße des Lenovo-Tablets ähneln mit 216 x 132 mm in etwa denen des iPad Mini. Das Gehäuse des Tablets besteht aus Kunststoff, die in Metalloptik umgesetzte Rückseite besitzt eine leichte Struktur und ist angenehm griffig.

  • Das Display ist 8 Zoll groß ... (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • ... und löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein Micro-USB-Port ist für ein Windows-Tablet zu wenig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Abdeckung des SD-Karten-Schachtes hält nicht ganz fest und knarzt manchmal. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Übergänge zwischen der Gehäuserückseite und dem Displayrand weisen Spaltmaße auf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist angenehm griffig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Abdeckung des SD-Karten-Schachtes hält nicht ganz fest und knarzt manchmal. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg

Durch Druck und Gegenzug lässt sich das Gehäuse etwas verwinden. Dabei macht es knarzende Geräusche. Allgemein wirkt das Kunststoffgehäuse weniger stabil. Die Gehäuserückseite weist im Übergang zum Displayrahmen ein deutlich sichtbares Spaltmaß auf. Vor allem im Bereich rund um den Micro-USB-Anschluss ist dies auffallend. Die Klappe des Micro-SIM- und Micro-SD-Kartenschachtes hält nicht ganz fest und knarzt manchmal beim Öffnen.

Die Start- und Lautstärketasten sitzen gut im Gehäuse und haben einen etwas ungewöhnlichen Druckpunkt. Die Position des Lautsprechers auf der Rückseite ist ungünstig gewählt: Wird das Tablet im Landscape-Modus gehalten, verdecken die Finger diesen leicht und die Soundqualität wird deutlich schlechter. Die 2-Megapixel-Front- und 5-Megapixel-Rückkamera liefern Bilder in Schnappschussqualität, die für ein Tablet ausreicht.

Helles Display

Das IPS-Panel des Miix 2 löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 189 ppi entspricht. Das ist für ein 8-Zoll-Gerät vergleichsweise wenig. Mit einer maximalen durchschnittlichen Bildschirmhelligkeit von 376 cd/m² ist das Display in etwa so hell wie das des Toshiba Encore. Selbst in heller Umgebung sind Bildschirminhalte gut ablesbar. Die Farbdarstellung hat uns beim Lenovo-Tablet besser gefallen als beim Toshiba-Gerät. Die Bedienung des Windows-Desktops ist auf einem 8-Zoll-Gerät prinzipbedingt sehr fummelig. Ein Stylus verbessert den Bedienungskomfort - allerdings wird er von Lenovo nicht mitgeliefert.

Bei mittlerer Bildschirmhelligkeit, also etwa 150 cd/m², und durchschnittlicher Benutzung muss der Akku im Tablet nach knapp zwei Tagen geladen werden, was etwa drei bis vier Stunden dauert. Ein 1080p-Video spielte das Tablet bei gleicher Helligkeit knapp 8 Stunden lang ab. Im Productivity-Test des Powermarks hält das Lenovo Miix 2 rund geschätzte 8 Stunden durch, das Toshiba Encore kommt hier auf rund 8,5 Stunden.

 Lenovo Miix 2 im Test: Windows für die HandtascheVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)

Anonymer Nutzer 03. Mär 2014

Da Irre ich mich sicherlich nicht. Es ist halt sehr kompliziert,da kommt halt gerne sowas...

nolonar 03. Mär 2014

Ich erinnere mich noch an die Zeiten, in denen Apple das iPad enthüllten... Ach ja...

Hohle1989 03. Mär 2014

Danke für die Info, hab gerade meinen eMmc beschleunigt =)

LH 03. Mär 2014

Ja, nur habe ich mich auf den Teil der Diskussion um Windows RT bezogen, womit der...

nolonar 03. Mär 2014

Meines Wissens hatte Microsoft bereits im Jahr 2000 mit Windows Mobile ein Smartphone...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /