• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo Legion Y740 und Y540: Rückseitige Anschlüsse im schlichten Gaming-Gehäuse

Lenovo stellt gleich drei Gaming-Notebooks vor, die durch ein nicht zu auffälliges Gehäuse und viele Anschlüsse an der Rückseite recht durchdacht wirken. Auch hier dürfen Nvidias Turing-Grafikeinheiten nicht fehlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Legion Y540 ähnelt den anderen beiden Modellen.
Das Legion Y540 ähnelt den anderen beiden Modellen. (Bild: Lenovo)

Viele Hersteller präsentieren auf der Elektronikmesse CES 2019 ihre neuen Gaming-Notebooks, darunter auch Lenovo. Das Unternehmen stellt im Rahmen der Messe die 15,6-Zoll-Systeme Legion Y540 und Y740 vor, die auf ein fast identisches Chassis setzen. Zweiteres gibt es zudem auch als größere 17,3-Zoll-Variante. Das Gehäuse sticht durch sein wenig auffälliges Design aus der Masse der teils aggressiv aussehenden Gaming-Notebooks hervor und erinnert ein wenig an die Vorgängergenerationen. Ebenfalls ein Merkmal: Die meisten Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des Gehäuses und das Displayscharnier ist etwas nach innen versetzt.

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Deloitte, Leipzig

Der sichtbare Unterschied zwischen Legion Y540 und Y740 ist das Tastaturlayout. Das Einsteigermodell Y540 hat einen Nummernblock integriert, der beim technisch stärkeren Modell fehlt. Nur die 17-Zoll-Version hat wieder genug Platz dafür geschaffen. Alle Notebooks unterstützen einen Intel Core i7-8750H oder etwas niedrigerer taktenden Core i5-8300H mit sechs Kernen respektive vier Kernen. Dazu kommen 32 GByte DDR4-Arbeitseicher und eine maximal 2 TByte große HDD oder SSD im Laufwerkschacht. Das Y740 hat zudem in beiden Varianten einen M.2-Slot für eine 512-GByte-NVMe-SSD.

Nur das 17-Zoll-Modell unterstützt als Grafikeinheit eine Geforce RTX 2080 Max-Q von Nvidia. Beim Y740 in 15,6 Zoll sind eine Geforce RTX 2070 Max-Q und eine Geforce RTX 2060 konfigurierbar. Das Y540 hat nur Platz für eine Geforce RTX 2060. Alle Notebooks unterstützen Full-HD-Panels in ihrer jeweiligen Größe mit einer Bildfrequenz von 60 oder bei den 15,6-Zoll-Versionen optional 144 Hz. Beim kleinen Y740 ist zudem ein Panel mit angegebenen 500 cd/m² Helligkeit möglich. Nur das Y740 in beiden Formfaktoren unterstützt dabei anscheinend Nvidia Gsync.

Kabel nach hinten herausführen

Die Legion-Notebooks haben jeweils Mini-Displayport 1.4, HDMI 2.0, eine USB-Typ-C-Buchse und RJ-45 für kabelgebundenes Ethernet auf der Rückseite. Das Y540 hat einen, die Y740 zwei USB-A-Ports ebenfalls an der Rückseite verbaut. An den Gehäuseseiten befinden sich beim Y540 zwei weitere USB-Ports und eine 3,5-mm-Klinke. Die Y740-Serie ersetzt einen der USB-Typ-A-Buchsen durch Thunderbolt 3.

  • Lenovo Legion Y540 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y540 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y540 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 15,6 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 15,6 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 15,6 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 15,6 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 17,3 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 17,3 Zoll (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Y740 in 17,3 Zoll (Bild: Lenovo)
Lenovo Legion Y540 (Bild: Lenovo)

Zum Legion Y540 gibt es bisher nur Informationen aus den USA. Es soll etwa 930 US-Dollar kosten und ab Mai 2019 erscheinen. Die Legion-Y740-Versionen wird es bereits ab Anfang Februar 2019 auch in Deutschland geben. Das 15,6-Zoll-Modell startet bei 1.700 Euro, das 17,3-Zoll-Modell bei 2.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /