Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovos Moto G5 wird zum MWC 2017 erwartet.
Lenovos Moto G5 wird zum MWC 2017 erwartet. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Lenovo: Händler nennt Details des Moto G5

Lenovos Moto G5 wird zum MWC 2017 erwartet.
Lenovos Moto G5 wird zum MWC 2017 erwartet. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Das dürfte Lenovo nicht gefallen. Ein Onlinehändler hatte kurzzeitig das Moto G5 und das Moto G5 Plus gelistet. Damit wurden alle technischen Spezifikationen bekannt. Demnach wird das neue Moto-G-Modell wieder kleiner.

Lenovo will wohl auf dem Mobile World Congress 2017 ein Nachfolgemodell des Moto G4 und Moto G4 Plus vorstellen. Der kolumbianische Onlinehändler Ktronix.com hatte kurzzeitig das Moto G5 und das Moto G5 Plus mit allen Spezifikationen auf seiner Webseite gelistet, unter anderem Droid-Life hat die Daten gesammelt. Demnach gab es auf der Webseite auch von Lenovo gestaltete digitale Flyer mit den technischen Details der neuen Modelle. Die gelisteten Preise waren offenbar keine echten Werte und vermutlich sollten die Einträge gar nicht freigeschaltet werden.

Anzeige

Moto G5 mit zwei Displaygrößen

Nach den jetzt vorliegenden Informationen werden die neuen Moto-G-Modelle wieder kleiner. Das Moto G4 war mit seinem 5,5-Zoll-Display deutlich größer als alle anderen Vorgängermodelle. Offenbar setzt Lenovo wieder auf ein kompakteres und damit handlicheres Gehäuse.

Das normale Moto G5 hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer 1080p-Auflösung, so dass Inhalte sehr scharf dargestellt werden sollten. Das Moto G5 Plus ist mit seinem 5,2-Zoll-Display etwas größer, aber kompakter als das Vorgängermodell. Auch das Plus-Modell hat ein 1080p-Display, auch hier sollten Inhalte also entsprechend scharf angezeigt werden. Beide Displays sind mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Beim Vorgängermodell hatte nur das Plus-Modell einen Fingerabdrucksensor, mit den neuen Modellen ist dieser immer eingebaut.

Moto G5 Plus hat den Prozessor aus dem Moto Z Play

Das Moto G5 läuft mit Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 430, der mit einer Taktrate von bis zu 1,4 GHz läuft. Im Plus-Modell wird Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 625 verwendet, der mit einer Taktrate von maximal 2 GHz läuft. Dieser Prozessor wird auch im Moto Z Play verwendet, das ungewöhnlich lange Akkulaufzeiten zu bieten hat und dabei im Alltagsbetrieb immer schnell reagiert. Käufer eines Moto G5 Plus werden hier aber einige Abstriche machen müssen, weil das Smartphone nur 2 GByte Arbeitsspeicher hat, im Moto Z Play sind es 3 GByte.

Auch das normale Moto G5 hat 2 GByte und 32 GByte Flash-Speicher. Im Plus-Modell stecken 64 GByte Flash-Speicher. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Unterschiede gibt es bei der Hauptkamera. Das Moto G5 hat eine 13-Megapixel-Kamera, während im Plus-Modell eine 12-Megapixel-Kamera mit zweifachem Autofokus verwendet wird. Auf der Vorderseite haben beide Smartphones eine 5-Megapixel-Kamera.

Schnellladegerät wird mitgeliefert

Das Moto G5 hat einen auswechselbaren 2.800-mAh-Akku und im Plus-Modell befindet sich ein fest verbauter 3.000-mAh-Akku. Beide Smartphones sollen damit locker einen Tag durchhalten und werden mit einem Schnellladegerät ausgeliefert. Mit Maßen von 144,3 x 73 x 9,5 mm ist das normale Moto G5 recht kompakt und wiegt 145 Gramm. Bei einem Gewicht von 155 Gramm ist das Plus-Modell um einiges dünner, die Maße liegen bei 150,2 x 74 x 7,9 mm.

Die LTE-Smartphones unterstützen Dual-Band-WLAN ohne ac-Standard, Bluetooth 4.2 und haben einen GPS-Empfänger. Aller Voraussicht nach werden die Moto G5 auch mit Dual-SIM-Technik angeboten. Ob die standardmäßig geboten wird, ist noch nicht bekannt. Eine NFC-Unterstützung ist dem Plus-Modell vorbehalten.

Vielleicht letztes Moto-Smartphone mit Google-Now-Launcher

Beide Moto-G5-Ausführungen erscheinen mit Android 7.0 alias Nougat, es könnten die letzten Lenovo-Smartphones mit dem Google-Now-Launcher sein. Google bietet diesen nämlich bald nicht mehr an und genehmigt in Kürze auch keine Geräte mit dem Launcher. Lenovo und zuvor Motorola hatten in den vergangenen Jahren darauf gesetzt, die Oberfläche der jeweiligen Android-Version nicht zu verändern und nur einige Besonderheiten bei der Bedienung hinzugefügt.

Es wird erwartet, dass Lenovo die beiden Moto-G5-Smartphones auf dem Mobile World Congress 2017 vorstellt. Erst dann wird sich zeigen, zu welchen Preisen die Smartphones erscheinen und wann sie auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
magriii 16. Feb 2017

Hallo, so langsam überlege ich mich mein G der ersten Generation zu ersetzen. Leider gibt...

Senf 16. Feb 2017

Ich weiß nicht genau, welche Info Du meinst, aber unter Telefoninfo steht: Android...

kvoram 16. Feb 2017

In Kolumbien braucht man kein Band 20. Die für den deutschen Markt gedachte Variante wird...

pk_erchner 16. Feb 2017

bei Navi, Augmented reality or gar virtual reality könnte der wichtig sein ;-) z.B...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Murrplastik Systemtechnik GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Geht mir tierisch aufn sack

    Gandalf2210 | 03:50

  2. Re: Wäre es nicht einfacher...

    divStar | 03:46

  3. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 03:42

  4. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    jacki | 03:35

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    divStar | 03:34


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel