Lenovo: Günstiges Thinkpad mit Trackpoint und Chrome OS kommt

Das Thinkpad C14 verwendet Intels Alder Lake. Mit etwas Bastelarbeit ließe sich aus dem Chromebook sicher ein Linux-Notebook machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovo bringt ein neues Thinkpad mit Chrome OS.
Lenovo bringt ein neues Thinkpad mit Chrome OS. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat ein neues Thinkpad mit Chrome OS statt Windows oder Linux vorgestellt. Das Thinkpad C14 kann also als Chromebook bezeichnet werden. Äußerlich soll es allerdings Qualitäten der Business-Notebook-Serie beibehalten und gleichzeitig nicht zu teuer sein. Lenovo gibt einen Startpreis von 480 Euro an. Es handelt sich um ein typisches Clamshell-Gerät mit einem um 180 Grad drehbaren 14 Zoll großen Display und Full-HD-Auflösung. Optional wird auch ein Touchscreen angeboten.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d) Stabsbereich Vertragsanalyse
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Auditor ISO 27001 (m/w/d) Produktmanagement
    DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Inneren arbeitet ein Intel-Prozessor der zwölften Generation Alder Lake U, beispielsweise der Core i7-1265U oder Core i5-1245U mit vPro. Es werden zudem maximal 16 GByte LPDDR4x-RAM und 256 GByte große NVMe-SSDs unterstützt. Standardmäßig sind 128 GByte eMMC-Speicher verlötet.

Trackpoint und Wi-Fi 6E

Wie bei vielen anderen Thinkpads wird die typische Tastatur-Trackpoint-Kombo auch hier verbaut. Entsprechend wird das Trackpad etwas verkleinert, um Platz für die Maustasten zu machen. Das C14 unterstützt Wi-Fi 6E und kann im 6-GHz-Netz funken. Mit dabei sind zwei USB-A-3.2-Gen2-Ports, zwei Thunderbolt-4-Ports (bei Modellen mit vPro), HDMI 2.0 und ein Micro-SD-Kartenleser. Das Notebook hat für ein Chromebook also relativ viele Anschlüsse. Optional gibt es zudem ein LTE-Modul. Der Akku misst 57 Wattstunden.

  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)
Lenovo Thinkpad C14 (Bild: Lenovo)

Durch den x86-Chip sollte es möglich sein, das vorinstallierte Chrome OS etwa auch durch eine Linux-Distribution der Wahl oder Windows auszutauschen. Bei einem Preis ab 480 Euro wäre dies ein günstiger Umweg, um an die Ergonomie eines Thinkpad heranzukommen. Möglicherweise kommt es dann aber zu Treiberproblemen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Lenovo verkauft das Thinkpad C14 ab August 2022.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sambache 23. Mai 2022 / Themenstart

Die Aussage war : Linux ist unsicherer als MacOS. Dem habe ich widersprochen. Wäre dir...

Mangnoppa 18. Mai 2022 / Themenstart

WLAN/Bluetooth ist ein großes Thema. Eventuell sind Chips verbaut die bei gängigen...

on(Golem.de) 18. Mai 2022 / Themenstart

Hallo, korrekt, das Notebook wiegt 1,56 kg. Allerdings gibt Lenovo nicht an, ob das Gerät...

Maximilian154 18. Mai 2022 / Themenstart

Läuft dieser dann mit Coreboot? Wäre toll, wenn hier eine gute BIOS Alternative zum...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /