Abo
  • IT-Karriere:

Lenovo: Fehlerhafte Bios-Einstellung macht Thinkpads unbrauchbar

Die Bios-Unterstützung für Thunderbolt bei Thinkpads zu aktivieren, ist derzeit keine gute Idee: Mehrere Nutzer berichten von nicht mehr startenden Notebooks, nachdem sie diese Funktion aktiviert haben. Das konnte auf diversen Linux-Distributionen, aber auch mit Windows 10 reproduziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nach dem Aktivieren der Funktion ist ein Thinkpad so nützlich wie ein Backstein.
Nach dem Aktivieren der Funktion ist ein Thinkpad so nützlich wie ein Backstein. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Einige Besitzer von Lenovo-Thinkpads berichten von unbenutzbaren Geräten, nachdem sie die Option "Thunderbolt Bios Assist" im Bios eingestellt haben. Die Geräte booten demnach nicht mehr in das Betriebssystem und zeigen gar kein Bild an. Nicht einmal POST-Informationen werden eingeblendet. Betroffen sind das Thinkpad X1 Yoga der dritten Generation und das Thinkpad P52. Zu den installierten Betriebssystemen zählen etwa die Linux-Distributionen Arch und Ubuntu 18.04.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. INIT Group, Karlsruhe

Der Nutzer ernstm1 hat sein Thinkpad P52 nach dem Vorfall reparieren lassen und hat danach einzelne Bios-Einstellungen einzeln aktiviert. Nur die Option "Bios Support for Thunderbolt" habe das Notebook wieder unbrauchbar gemacht, berichtet er in einem Thread im Lenovo-Support-Forum. Einige andere Nutzer konnten das Verhalten reproduzieren. Ein weiterer Nutzer schreibt, dass Lenovo von diesem Verhalten nichts wisse.

Auch Windows 10 ist nicht davor geschützt

In einem zweiten Thread schreibt der User gwilson19 von einem ähnlichen Problem beim Thinkpad X1 Yoga. Er hat die Linux-Distribution Fedora 28 installiert. Auch hier wurde nach einer Reparatur der Fehler gesucht, allerdings mit einer von Lenovo installierten Version von Windows 10. Das Problem konnte reproduziert werden. Auch Windows-Nutzer sind also davon betroffen. Beide Threads sind bereits mehrere Seiten lang.

Die einzige Lösung, die Lenovo bisher anbiete, sei ein beschädigtes Notebook einzusenden. Die Techniker müssen das komplette Mainboard ersetzen, was für einen Fehler direkt im Bios oder bei Firmware spreche. Solange sollten Besitzer von Lenovo-Thinkpads die Funktion meiden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Truster 29. Okt 2018

Bei meinen Dell XPS 13 kann ich das nicht behaupten. Hier konnte ich unter Linux mit...

Multiplex 29. Okt 2018

Genau so ist es. Die Thunderbolt-Schnittstelle wird durchs Überschreiben mit Nullbytes im...

rener 27. Okt 2018

Beim AMD A485 ändern die gerade mit jedem BIOS die cTPD und damit CPU Frequenz und...

sofries 27. Okt 2018

Keine Sorge, da wird nichts weggeschmissen. Das alte Board wird später neu geflasht und...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /