Lenovo: Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro

Lenovos Thinkbooks 13s Gen2 und 14s Gen2 sind wieder vergleichsweise günstige Geräte. Es gibt eine AMD-Renoir- und eine Tiger-Lake-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Thinkbook 13s Gen 2 ähnelt der ersten Generation.
Das Thinkbook 13s Gen 2 ähnelt der ersten Generation. (Bild: Lenovo/Montage: Golem.de)

Neben neuen Thinkpads erneuert Lenovo auch die Budget-Versionen Thinkbook 13s und 14s mit neuen Modellen. Die Gen-2-Geräte werden mit AMD-Renoir-Chip oder Intels Tiger Lake ausgestattet. Je nach Konfiguration ändern sich somit auch die möglichen Anschlüsse: Während beim Renoir-Notebook USB-C 3.2 Gen2 verbaut wird, unterstützt die Intel-Version Thunderbolt 4. Es ist möglich, dass die AMD-Variante dafür preisgünstiger sein wird.

Stellenmarkt
  1. Solution Architect (m/w/d) medizinische Dokumentation
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das 13s und 14s unterscheiden sich durch ihre Displaygröße von 13,3 zu 14 Zoll. Das IPS-Panel ist bei den 14-Zoll-Modellen entspiegelt und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Helligkeit gibt Lenovo mit 300 cd/m² an. Der Vorgänger leuchtete im Golem.de-Test mit maximal 256 cd/m². Die 13,3-Zoll-Versionen werden mit einem höherauflösenden 16:10-IPS-Panel mit 2.560 x 1.600 Pixeln Auflösung ausgestattet. Dieses ist ebenfalls mit 300 cd/m² Leuchtkraft angegeben.

Thunderbolt 4 nur für Tiger Lake

In alle Modelle passen 8 oder 16 GByte LPDDR4X-RAM. Außerdem wird eine NVMe-SSD im M.2-Slot installiert, die maximal 1 TByte groß ist. Auch sind die Anschlüsse bei den zwei verschieden großen Modellen identisch: Die AMD-Modelle verwenden USB-C 3.2 Gen2, zwei USB-A-Buchsen (3.2 Gen1) und HDMI 2.0b. Die Intel-Modelle haben Thunderbolt 4, zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1) und ebenfalls HDMI 2.0b zur Verfügung.

  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 14s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 14s Gen2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkbook 14s Gen2 (Bild: Lenovo)
Thinkbook 13s Gen2 (Bild: Lenovo)

Der Akku in allen Modellen misst 56 Wattstunden - ein sichtliches Upgrade zur ersten Generation, die mit 44 Wattstunden etwa 7,5 Stunden in Benchmarks durchgehalten hat. Die 14-Zoll-Modelle messen 321 x 207 x 14,9 mm und wiegen ab 1,27 kg. Interessanterweise sind die 13-Zoll-Geräte - vermutlich durch das 16:10-Panel - nicht wesentlich kompakter: Hier gibt Lenovo 299 x 209 x 14,9 mm und das gleiche Gewicht an.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die zweite Generation des Thinkbook soll unter 1.000 Euro kosten - zumindest in Startkonfigurationen. Die Intel-Variante 13s Gen2 wird ab Ende November 2020 ab 820 Euro verkauft. Zu den 14-Zoll-Versionen des Notebooks äußerte sich Lenovo zunächst nicht. Die AMD-Pendants werden aber offensichtlich in etwa 50 Euro preiswerter sein. Deren Verkaufsstart ist für das Ende 2020 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /