Abo
  • Services:
Anzeige
Leistungsschutzrecht: Presseerzeugnisse steigern Attraktivität und Werbewert von Suchmaschinen
Leistungsschutzrecht: Presseerzeugnisse steigern Attraktivität und Werbewert von Suchmaschinen (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Leistungsschutzrecht: VG Media will Einigung mit Google

Leistungsschutzrecht: Presseerzeugnisse steigern Attraktivität und Werbewert von Suchmaschinen
Leistungsschutzrecht: Presseerzeugnisse steigern Attraktivität und Werbewert von Suchmaschinen (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Die VG Media will mit Google über einen Lizenzvertrag verhandeln. Nach dem Urteil zum Leistungsschutzrecht der Schiedsstelle sieht die Verwertungsgesellschaft ihren Anspruch bestätigt. Nur die Höhe der Vergütung ist strittig.

Anzeige

Die Verwertungsgesellschaft Media (VG Media) ist im Streit um das Leistungsschutzrecht für Presseverleger kompromissbereit. "Wir wären bereit, nach den Vorgaben der Schiedsstelle einen Lizenzvertrag zu verhandeln, wenn Google das möchte", sagte Markus Runde, einer der VG-Media-Geschäftsführer, der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Am Donnerstag hatte die Schiedsstelle des Deutschen Patent- und Markenamtes den Tarif abgelehnt, den die VG Media für die Darstellung von Artikelausschnitten in Googles Suchergebnissen vorgeschlagen hatte. Die Höhe sei "in seiner gegenwärtigen Form nicht angemessen", erklärte die Schiedsstelle.

Presseerzeugnisse steigern den Werbewert der Suchmaschinen

Die Schiedsstelle habe keine konkrete Vergütungshöhe ausgeurteilt, sagte Maren Ruhfus, eine Geschäftsführerin der VG Media. Die Schiedsstelle habe jedoch festgestellt, dass "Presseerzeugnisse die Attraktivität und den Werbewert" der Suchmaschinen erhöhten.

Die Schiedsstelle hatte außerdem vorgeschlagen, dass aus den Verlagsinhalten sieben Wörter plus die Suchbegriffe frei angezeigt werden können. Nach Interpretation der Verwertungsgesellschaft sind danach Verlagsinhalte, die mehr als sieben Worte beinhalten, vergütungspflichtig.

Beide Geschäftsführer der Verwertungsgesellschaft betonten, dass der Zahlungsanspruch dem Grunde nach bestätigt worden sei. Lediglich die Anspruchshöhe fehle. Dazu habe die Schiedsstelle eine Reihe von Angaben gemacht, die es nun umzusetzen gelte. Auf dieser Grundlage sei man bereit, mit Google zu verhandeln.


eye home zur Startseite
spiderbit 28. Sep 2015

Du hast recht das Erbrecht ist natuerlich wieder was anderes, hab gestern da wohl was...

Sharkuu 28. Sep 2015

das ist leider ein punkt der sich schon lange hält und den ich auch lange vertreten habe...

Sharkuu 28. Sep 2015

hier soll google auf jedenfall ausgenutzt werden. bei youtube soll es sich aber um was...

Anonymer Nutzer 28. Sep 2015

Das Leistungsschutzrecht ist typischer exklusiv deutscher Lobbyismus Schwachsinn und ich...

crazypsycho 27. Sep 2015

Nein sie wollen dafür das man ihnen neue Besucher (und damit Geld) bringt auch noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Debitos GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. InterComponentWare AG, Walldorf
  4. BGW Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  2. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  3. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Apple geht das Geld aus

    wHiTeCaP | 22:01

  2. Re: sc sdset pdiservice .... Logik des Aufrufes?

    Tigtor | 22:00

  3. Re: Sinn der Sache?

    FreiGeistler | 21:59

  4. Re: Eher schlecht stehen die Update-Chancen, wenn...

    Lupus77 | 21:52

  5. Re: Absolut Sinnvoll! (kwt)

    pampernickel | 21:45


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel