• IT-Karriere:
  • Services:

Rumänien braucht mehr Zeit

Kritik an den Plänen gab es zuletzt von der Kreativwirtschaft selbst. So forderten Verbände wie die Motion Picture Association, die englische Premier-League, der Verein Anti-Piraterie und der Verband privater Medien (Vaunet) eine komplette Streichung des Artikels 13. Stattdessen regten die Verbände an, die weitere Gesetzgebung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bei diesem Thema zu beachten.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Eine Sprecherin der rumänischen Ratspräsidentschaft habe eingeräumt, dass der Rat nun mehr Zeit brauche, um einen Kompromiss zu finden, berichtete die FT. Rumänien werde über den weiteren Weg nachdenken. Der Vorschlag könne weiterhin mit einer qualifizierten Mehrheit angenommen werden, um die Verhandlungen mit EU-Kommission und Parlament abzuschließen. Derzeit hätten die 17 Länder, die den Vorschlag unterstützen, eine knappe Mehrheit von 52,57 Prozent. Nach dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU am 29. März 2019 hätten die ablehnenden Länder hingegen eine Mehrheit.

Einigung ohne Artikel 11 und 13?

Nach Ansicht Redas bedeutet die Wende im Streit um die Urheberrechtsreform noch nicht das Ende von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern. "Es ist aber ein ganzes Stück unwahrscheinlicher geworden, dass die Verhandlungen über die Urheberrechtsrichtlinie noch vor den Europawahlen im Mai zu einem Abschluss kommen", sagte die Europaabgeordnete. Der SPD-Abgeordnete Tiemo Wölken zeigte sich erfreut über die Blockade der elf Länder und twitterte: "Damit besteht noch Hoffnung, dass Uploadfilter nicht Realität werden."

Der zuständige Kommissionsvizepräsident für Digitales, Andrus Ansip, warnte hingegen vor einem Scheitern der kompletten Reform. "Sehr enttäuscht über diese Verzögerung. Ich denke, wir sollten auf den letzten Metern nicht die großen Errungenschaften aus den Augen verlieren, die bereits weitgehend vereinbart wurden", twitterte Ansip. Reda entgegnete ihm: "Nichts hält uns davon ab, die Urheberrechtsrichtlinie ohne Artikel 11 und 13 anzunehmen." Der Verhandlungsführer des Europaparlaments, Axel Voss (CDU), dürfte davon hingegen kaum zu überzeugen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript
 Leistungsschutzrecht und Uploadfilter: EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 65,99€
  4. 3,61€

Anonymer Nutzer 22. Jan 2019

Glauben sie wirklich das es irgendwie hilft? Das wird das ganze noch mehr ins Chaos...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /