Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Logo im Büro des Unternehmens in Toronto
Google-Logo im Büro des Unternehmens in Toronto (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Googles Suche ändert sich nicht

Auch jetzt schon können Inhalteanbieter bei Google News widersprechen, wenn sie dort nicht auftauchen wollen. Auch können sie die Nutzung mit bestimmten Steuerbefehlen einschränken - also beispielsweise die Länge des Textschnipsels, der angezeigt werden darf, bestimmen. Da diese Erlaubnis nachträglich erfolgt - zuerst einmal übernimmt Google die Inhalte -, unterscheidet sich das Verfahren ein wenig von dem neuen Weg. Künftig werden neu aufgenommene Angebote auf dem oben beschriebenen Weg vorher gefragt.

Anzeige

Die Suche von Google wird von der Änderung nicht berührt. Auch in den Suchergebnissen tauchen Nachrichten von Medien auf, wenn sie aktuell zu einem Suchwort passen. Die Darstellung dieser Ergebnisse, die von der in Google News etwas abweicht, wird aber nicht verändert. In der Suche also werden auch die Medien weiter erscheinen, die der Nutzung ihrer Inhalte bei Google News widersprochen haben.

Die Zustimmung zur Nutzung bei Google News kann jederzeit widerrufen werden. Das Leistungsschutzrecht soll eigentlich erreichen, dass Google zahlt. Mit der Änderung lässt sich das Unternehmen von jedem einzeln bestätigen, dass es nicht zahlen muss.

Ob das nun aber den Verlagen genügt? Der Bundesverband Deutscher Zeitschriftenverleger (BDZV) ist der härteste Forderer des Leistungsschutzrechtes. Wir haben gefragt, was man dort zur Änderung bei Google News sagt. Die Antwort: Der BDZV und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) finden es "konsequent", dass Google mit dem neuen Verfahren das Leistungsschutzrecht anerkenne. "Die Verleger gehen allerdings davon aus, dass das Recht weiterreicht." Die Entscheidung, ob Verlage ihre Inhalte dem Dienst Google-News kostenlos überlassen, müsse daher jedes Unternehmen selbst treffen.

[Hinweis: Golem.de nutzt das Opt-in, um seine Inhalte weiterhin bei Google News zur Verfügung zu stellen. Auch andere Nachrichtenaggregatoren werden von uns ermuntert, automatisiert mit Hilfe von Snippets auf uns zu verlinken.]

 Leistungsschutzrecht: Google beugt sich der deutschen Bürokratie

eye home zur Startseite
franzel 24. Jun 2013

Sehr gut gemacht, google. Die arroganten Springer und Co konsorten schätzen sich als so...

MistelMistel 24. Jun 2013

Begründung wird man schon finden, es darf nun mal nicht sein, Man könnte auch sagen das...

Anonymer Nutzer 24. Jun 2013

Ju und jeder nromaldenkende Mensch hat sich das schon vor nem Jahr gedacht.... Geldgier...

Schleichfahrt 24. Jun 2013

Als Krönung dessen wäre jetzt das sie für das Opt-IN bezaheln müssen. Und das aber fair...

jnsmy 24. Jun 2013

Aber Zeitungen sollten mit "Nachrichten" nützliche Information über das Weltgeschehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: "Smart"-TVs mit Kamera und Mikro

    chithanh | 00:32

  2. Das beste System, nicht den Business-Case

    cpt.dirk | 00:30

  3. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    cpt.dirk | 00:13

  4. Re: Werbung bewerten

    plutoniumsulfat | 00:08

  5. Re: Druck und Pumpleistung beim Test?

    FeHa | 00:07


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel