Leipzig: Porsche will 80.000 E-Macan bauen

Der elektrische Porsche Macan soll von 2023 an in Leipzig gebaut werden. Porsche erhofft sich ähnliche Erfolge wie bei der Verbrennerversion.

Artikel veröffentlicht am ,
Testfahrzeug des E-Macans
Testfahrzeug des E-Macans (Bild: Porsche)

Porsche-Produktionschef Albrecht Reimold will laut einem Bericht der Automobilwoche beim elektrischen Macan die gleichen Stückzahlen erreichen wie beim Modell mit Verbrennermotor. Das sind ihm zufolge 80.000 Stück im Jahr. Der Macan ist das Porsche-Modell mit der höchsten Stückzahl.

Stellenmarkt
  1. Software Architect - Data Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der elektrische Macan ist nach dem Taycan und dem Cross Turismo das dritte elektrische Model Porsches und wird ab 2023 in Leipzig gebaut.

Aufgeben will Porsche den Macan mit Verbrenner aber vorerst nicht. Es sei nicht absehbar, wie sich die Mobilität entwickle, sagte Reimold: "Wir stellen uns daher flexibel auf und werden das Verbrennermodell rund zwei Jahre parallel fertigen."

Der Taycan wurde 2021 rund 41.300 Mal verkauft. Damit sind 13,7 Prozent der Fahrzeuge des Sportwagenherstellers rein elektrisch unterwegs.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Porsche verfolgt das Ziel, alle Antriebsarten vom gleichen Band kommen zu lassen. Der Leipziger Standort feiert 2022 sein 20-jähriges Bestehen. 2002 fing Porsche mit 300 Mitarbeitern an, inzwischen arbeiten dort mehr als 4.300 Menschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /