Abo
  • Services:

Leipzig: Entscheidung über Streik bei Amazon nächste Woche

Bei Amazon Leipzig sind viele Gewerkschaftler krank, weshalb die Urabstimmung für einen Streik bis zum 4. April 2013 verlängert wird. Amazon weigert sich, mit Verdi über einen Tarifvertrag zu verhandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Lager in Leipzig
Amazon-Lager in Leipzig (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Die Entscheidung über einen Streik im Amazon-Logistikzentrum in Leipzig wird in der kommenden Woche fallen. Verdi hat die Urabstimmung bis zum 4. April 2013 verlängert, sagte Verdi-Bereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago dem MDR-Sachsen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

"An der Urabstimmung haben sich heute gut 300 Mitglieder beteiligt". Rund 150 Gewerkschaftler seien krank oder hätten frei und würden nun angeschrieben. "150 fehlende Leute sind uns einfach zu viel", sagte Lauenroth-Mago dem MDR. Bei Amazon Leipzig sind rund 1.200 Festangestellte und 800 Befristete beschäftigt.

Ziel ist die Aufnahme von Tarifverhandlungen und der Abschluss eines Tarifvertrages zu den im Einzel- und Versandhandel üblichen Konditionen. Drei Viertel der Mitglieder müssen zustimmen, um einen Streik zu organisieren.

Armin Cossmann, Geschäftsführer und Regionsmanager bei Amazon Leipzig, betonte: "Wir sehen keine Möglichkeit, mit Verdi Tarifverhandlungen zu führen."

Verdi will die tarifliche Regelung der Löhne und Gehälter, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Zuschläge für Nacht- und Mehrarbeit verhandeln. Die Nachtzuschläge sollen ab 20 Uhr gezahlt werden.

Es soll eine Lohnuntergrenze von 10,66 Euro pro Stunde geben. Nach einem Jahr soll der Lohn auf 11,39 Euro steigen.

In einer Reportage des Hessischen Rundfunks vom 13. Februar 2013 wurden Vorwürfe wegen der Behandlung von Amazons Leiharbeitern erhoben. Dort wurde gezeigt, dass einige Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Hensel European Security Services (H.E.S.S.) in Kleidung von Thor Steinar die Unterkünfte von ausländischen Leiharbeitern von Amazon im hessischen Bad Hersfeld überwachten und die Menschen schikanierten. Beschäftigte der Sicherheitsfirma seien laut dem Bericht auch in der rechtsextremistischen Szene aktiv, was das Unternehmen jedoch bestreitet (PDF).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)
  2. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  3. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  4. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)

Trockenobst 28. Mär 2013

Und die Dritte wäre? Meine "demokratische Pflicht" an eine Partei zu verschwenden, die...

janpi3 27. Mär 2013

nein die sind bescheuert und das werden sie auch noch merken. Wer sich wie die Axt im...

Charles Marlow 26. Mär 2013

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-erhielt-mindestens-14-Millionen-Euro...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /