Abo
  • IT-Karriere:

Leikr: GPS-Sportuhr mit Linux, Qt und Openstreetmap

Eine Gruppe ehemaliger Nokia-Ingenieure aus Dänemark hat mit der Leikr eine neue GPS-Sportuhr mit WLAN, Linux, Qt und Openstreetmap entwickelt. Sie verfügt über ein 2 Zoll großes Farbdisplay, auf dem sie Daten, Karten und Trainingsanweisungen anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
GPS-Sportuhr mit Linux, Qt und Openstreetmap
GPS-Sportuhr mit Linux, Qt und Openstreetmap (Bild: Leikr)

Unzufrieden mit den derzeit verfügbaren GPS-Sportuhren, haben einige sportbegeisterte Ingenieure, die früher Smartphones für Nokia entwickelt haben, eine eigene GPS-Sportuhr entworfen. Diese sollte eine große Displayfläche haben, dabei aber so klein und flach wie möglich sein und mit einer Akkuladung lange durchhalten.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Nachdem eine erste Charge der Leikr genannten Uhr, die in Dänemark über Endomondo zur Vorbestellung angeboten wurde, bereits vergriffen ist, wollen die Leikr-Macher ihre GPS-Sportuhr nun international auf den Markt bringen. Auf der CES präsentierten sie die Uhr einigen US-Medien und starten zugleich den Vorverkauf über Kickstarter, um sie für den US-Markt anzupassen, die Produktion zu finanzieren und die Leikr in den USA auf den Markt zu bringen.

Die Leikr verfügt über ein 2 Zoll großes, reflektives Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln unter einer Abdeckung aus Gorilla-Glas sowie 8 GByte Flash-Speicher und arbeitet mit einer nicht näher genannten CPU, die mit 500 MHz getaktet ist. Sie unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 ebenso wie die Funktechnik Ant+. Zudem ist ein USB-2.0-Port integriert. Die Leikr soll mit einem passenden Brustgurt geliefert werden, der die Herzfrequenz per Ant+ an die Uhr sendet.

Die Sportuhr misst 57,2 x 40,4 x 10,65 mm, wiegt 55 Gramm und soll mit einer Akkuladung rund 6 Stunden durchhalten, bei aktiviertem GPS. Sie nutzt Karten aus Openstreetmap. Die aktuelle Position soll die Leikr besonders schnell per GPS bestimmen, im Gegensatz zu vielen anderen GPS-Uhren, die Minuten benötigen, um den Standort festzustellen.

  • Leikr nutzt Openstreetmap.
  • GPS-Sportuhr Leikr
  • GPS-Sportuhr Leikr
  • GPS-Sportuhr Leikr
  • GPS-Sportuhr Leikr
  • GPS-Sportuhr Leikr
Leikr nutzt Openstreetmap.

Die Leikr soll sich aber nicht nur bei der Hardware von Konkurrenzprodukten abheben, auch bei der Software will das dänische Startup Acorn andere Wege gehen. So sollen Leikr-Nutzer Traininingsprogramme auf die Uhr herunterladen können, um ihr Training an die eigenen Ziele und das eigene Fitnessniveau anzupassen. Während des Trainings soll die Uhr Aufgaben eines Trainers übernehmen und zeigt zugleich sechs Werte an: Geschwindigkeit sowohl in Strecke durch Zeit als auch Zeit durch Strecke, Puls, Distanz, abgelaufene Zeit und verbrauchte Kalorien.

Die Uhr speichert auch die gelaufene oder gefahrene Strecke und stellt sie auf Karten dar. Die erfassten Daten können über die Fitnessplattform Endomondo mit anderen geteilt werden.

Die auf Linux und Qt basierende Software soll kontinuierlich weiterentwickelt und in Form von Updates an bestehende Kunden verteilt werden.

In den USA soll die Leikr regulär für 449 US-Dollar verkauft werden. Vorbesteller auf Kickstarter erhalten sie zu Preisen zwischen 149 und 349 US-Dollar. In Dänemark lag der Preis für Vorbesteller bei rund 420 Euro. Die ersten Uhren sollen ab Juni 2013 ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)

zwangsregistrie... 07. Jan 2013

Schön wäre es, wenn das Teil mir eine Route empfielt. Es kennt meine...

Endwickler 07. Jan 2013

Wo nimmt man heute noch Handys im Smartphonedesign mit einem 2 Zoll Bildschirm?

belinda.moez 07. Jan 2013

Ich habe das jetzt im Text nicht gefunden, aber ich hoffe, es gibt für das Ding auch eine...

Endwickler 07. Jan 2013

dass diese Meldung gleich neben der Meldung zu "The walking dead" steht?

Kaiser Ming 07. Jan 2013

(ja ist etwas globig) und guter preis dafür gibts von den Markenherstellern nur LCD...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /