Abo
  • IT-Karriere:

Leihfahrzeuge: 200 Bosch-Elektroroller fahren durch Berlin

Bosch hat unter dem Namen Coup einen Leihservice für Elektroroller gestartet. 200 E-Scooter stehen in Berlin zur Verfügung und können über eine App lokalisiert und gemietet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Coup-Elektroroller kommt mit einer Akkuladung rund 100 km weit.
Coup-Elektroroller kommt mit einer Akkuladung rund 100 km weit. (Bild: Coup)

Bosch bietet den Escooter-Sharingdienst Coup in Berlin an. Das Unternehmen will mit einem einfacheren Preismodell als Konkurrent eMio starten, der schon längere Zeit in der Hauptstadt aktiv ist.

  • Coup-Elektroroller (Bild: Coup)
  • Coup-Elektroroller (Bild: Coup)
Coup-Elektroroller (Bild: Coup)
Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Mit einer App lässt sich das nächstgelegene Coup-Elektrozweirad finden, reservieren und entsperren. Der Nutzer darf damit nur in der Innenstadt herumfahren und kann den Roller an beliebiger Stelle am Straßenrand wieder abstellen.

Zum Start stehen in Berlin 200 Roller von Gogoro zur Verfügung. Sie werden in Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Kreuzberg verteilt und fahren maximal 45 km/h, so dass sie von Pkw-Führerscheininhabern genutzt werden können. Sie sind mit einem Helm ausgerüstet und mit zwei austauschbaren Akkus bestückt. Künftig soll ein zweiter Helm dazukommen. Der Scooter kommt mit einer Akkuladung rund 100 km weit, der Nutzer ist nicht für das Aufladen verantwortlich.

Fahrer zahlen drei Euro für 30 Minuten Nutzung oder 20 Euro für 24 Stunden. Das eigene Smartphone mit einer App des Anbieters (Android und iOS) dient auch zum Öffnen des Helmfachs und zum Starten des Rollers.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

watwerbisdudenn 24. Aug 2017

In Wien gibt es außerdem auch ein breites Car- und Bicycle-Sharing-Angebot, sowie ein...

Snoozel 04. Aug 2016

Geht nicht da man damit nicht durch den Tunnel darf.

Nogul 04. Aug 2016

Es sind ja in erster Linie nicht die Temperaturen im Winter sondern die Glätte. Ist nicht...

scr1tch 04. Aug 2016

Ok, danke. Kann man, entgegen meiner Erwartung, die Scooter aus dem Artikel auch in...

deraal 04. Aug 2016

jedem das Seine. ich bin jahrelang lange strecken mit dem Fahrrad gefahren, aber...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /