• IT-Karriere:
  • Services:

Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland

Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Ofo verlässt Deutschland
Ofo verlässt Deutschland (Bild: Ofo)

Leihfahrräder haben in Deutschland einen schweren Stand: Nun muss sich der chinesische Anbieter Ofo bereits nach drei Monaten vom Markt zurückziehen. In Berlin wurden die gelben Fahrräder nach Beobachtung von Golem.de eigentlich gut angenommen. Allerdings sind in der deutschen Hauptstadt zahlreiche Anbieter auf dem Markt. Manche öffentliche Fahrradständer in der Innenstadt sind fast ausschließlich mit Leihrädern belegt, obwohl es keine stationsgebundenen Leihradsysteme mehr gibt.

Stellenmarkt
  1. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  2. ista International GmbH, Essen

Der Deutschen Presse-Agentur teilte Ofo mit, dass der Markt verantwortungsvoll verlassen werden solle - was wohl bedeuten soll, dass die 3.000 Räder nicht einfach zurückgelassen werden. Die Räder sollen vielmehr in anderen europäischen Ländern eingesetzt werden. Warum das System in Deutschland nicht funktionierte, wurde nicht thematisiert.

Konkurrent Obike hat in seinem Heimatland Singapur Insolvenz anmelden müssen, will jedoch in Deutschland weiterhin auf dem Markt bleiben. "Wir haben nicht die Absicht, den Betrieb einzustellen", sagte der aus Schanghai stammende Unternehmensgründer Shi Yi dem Handelsblatt. Damit widersprach er Aussagen von Frankfurter Behörden, denen zufolge Obike schriftlich angekündigt habe, sich aus der Stadt zurückzuziehen. Laut Shi hat die Stadt "da etwas missverstanden".

Nach einem Bericht des Schweizerischen Tagesanzeigers wurden die 25.000 Räder in Europa einem Dienstleister überschrieben.

Aktivisten schlugen eine radikale Aktion vor: Sympathisanten sollten die Schlösser und Tracker knacken, die Räder zur allgemeinen Nutzung aber auf den Straßen stehen lassen. Auf einer Website für die Librebike getaufte Aktion wird eine Anleitung zum Knacken der Schlösser gegen. Außerdem werden Vorlagen für Aufkleber, die auf geknackte Räder geklebt werden sollen, zur Verfügung gestellt. Das Beschädigen der Fahrräder ist jedoch illegal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...

mucpower 17. Jul 2018

Wie jetzt ? Da kommen keine Selbstjustiz-Aktivisten und knacken die Schlösser ?

smarty79 16. Jul 2018

Also ich zahle bei meiner Hausrat (ergo direkt, Altvertrag der ehemaligen Karstadt Quelle...

Jorgo34 16. Jul 2018

Danke für diesen Link! Das zeigt einfach nur diesen heuchlerischen Ökogedanken daran...

Die Heilige... 16. Jul 2018

oder einzelne Personen in hunderten Autos auf dem Weg zum Alex sehe, denke ich, dass...

Anonymer Nutzer 16. Jul 2018

Die DB hatte deutlich hochwertigere Fahrräder und muss deutsches Personal bezahlen. Dazu...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /