Leihfahrräder: Obike will Deutschland nicht verlassen

Der Leihfahrraddienst Obike hat Spekulationen über eine Schließung seines Deutschlandgeschäfts zurückgewiesen. Das in Singapur insolvente Unternehmen kündigte eine Restrukturierung an.

Artikel veröffentlicht am ,
Obike will bleiben.
Obike will bleiben. (Bild: Obike)

Der Leihfahrradanbieter Obike will laut einem Bericht des Handelsblatts in Deutschland bleiben. "Wir haben nicht die Absicht, den Betrieb einzustellen", sagte der aus Schanghai stammende Unternehmensgründer Shi Yi der Zeitung. Damit widersprach er Aussagen von Frankfurter Behörden, denen zufolge Obike schriftlich angekündigt habe, sich aus der Stadt zurückzuziehen. Laut Shi hat die Stadt "da etwas missverstanden".

Stellenmarkt
  1. Referent Digitale Produkte & Services (m/w/d)
    Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  2. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Obike betreibt in mehreren deutschen Städten eine Flotte einfacher gelber Fahrräder, die auf dem Bürgersteig abgestellt und per Smartphoneapp entsperrt und ausgeliehen werden können. Die Räder sind oft Ziel von Vandalismus, kaputte Räder sollen trotz Aufforderung mehrerer Städte nicht entfernt werden, wie Heise berichtete.

Durch die Insolvenz von Obike in Singapur wachsen in Europa Zweifel, ob das Unternehmen seine zahlreichen Räder überhaupt noch warte und notfalls entsorgen könne. Shi Yi bestätigte die Insolvenz in Singapur, erklärte jedoch, die finanziellen Probleme sollten gelöst, und das Geschäft in Europa restrukturiert werden. Das Geschäftsmodell solle leicht modifiziert werden, künftig solle die Kaution von 79 Euro entfallen. O-Bike startete innerhalb von sechs Monaten in 20 Ländern.

Aktivisten schlugen eine radikale Aktion vor: Sympathisanten sollten die Schlösser und Tracker knacken, die Räder zur allgemeinen Nutzung aber auf den Straßen stehen lassen. Auf einer Website für die Librebike getaufte Aktion werden eine Anleitung zum Knacken der Schlösser sowie Vorlagen für Aufkleber, die auf geknackte Räder geklebt werden sollen, zur Verfügung gestellt. Das Beschädigen der Fahrräder ist jedoch illegal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


treysis 16. Jul 2018

Außerdem sind die mittlerweile angeblich an eine Schweizer Firma verkauft, die nun mit...

thorben 14. Jul 2018

Also ich bin kein Autofahrer, aber nich stört es in München sehr stark, dass die obikes...

blabba 13. Jul 2018

.. ist mir in meiner Stadt aufgefallen. Meist waren sie in irgendeinem Fluss gelandet...

flowertea 13. Jul 2018

Wenn o-Bike schon damals nichts mehr gezahlt hat, dann waren sie da wahrscheinlich schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. 84 Prozent der deutschen Firmen von Cyberattacken betroffen
     
    84 Prozent der deutschen Firmen von Cyberattacken betroffen

    Cyberattacken verursachen jährliche Schäden von über 200 Milliarden Euro und betreffen 84 Prozent der deutschen Firmen. Sicherheit verspricht die Aktualisierung der IT-Infrastruktur.
    Sponsored Post von Microsoft

  3. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /