Abo
  • Services:
Anzeige
Leica Q
Leica Q (Bild: Andreas Donath)

Preis und Fazit

Die Leica Q kostet 4.000 Euro - für eine Kompaktkamera ein sehr hoher Preis. Vergleicht man die Q mit der - für eine Kompaktkamera ebenfalls sehr teuren - Sony DSC-RX100 IV fällt auf, dass Sony für die rund 1.100 Euro wesentlich mehr Technik verbaut, allerdings mit einem deutlich kleineren Sensor. Dafür gibt es ein Zoomobjektiv und 4K-Videoaufnahmen. Eine Kompaktkamera, die wie die Leica Q über eine Festbrennweite und einen Vollformatsensor verfügt, hat auch Sony vorgestellt: Die Sony RX1R II kostet rund 3.500 Euro und ist mit einem 35-mm-Festbrennweiten-Objektiv (f/2,0) ausgerüstet. Die Auflösung liegt bei 42,4 Megapixeln und ist damit deutlich höher als bei Leica. Der ausfahrbare OLED-Sucher der Sony kommt jedoch nur auf eine Auflösung von 2,36 Megapixeln. Hier liegt Leica eindeutig vorn.

Anzeige
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
  • Leica Q (Bild: Andreas Donath)
Leica Q (Bild: Andreas Donath)

Fazit

Für wen ist die Kamera geeignet? Leica selbst empfiehlt die Q für Aufnahmen von Landschaften, Menschen sowie für Reportagen. Zumindest in den letzten beiden Punkten stimmen wir zu. Auch wenn der Aufnahmeabstand zu bildfüllenden Aufnahmen recht gering sein und der Fotograf nahe herangehen muss, fällt eines auf: Die Kamera wirkt weniger bedrohlich auf Menschen als eine große DSLR. Die Leica ist beim Auslösen und Scharfstellen zudem praktisch unhörbar, was Schnappschüsse erleichtert. Man kann sie problemlos im Theater verwenden, allerdings sollten dann das AF-Hilfslicht und der manchmal verräterisch aufleuchtende Bildschirm abgeschaltet werden. Bei Landschaftsaufnahmen greifen wir häufiger zum Panoramamodus, weil uns der 28-mm-Weitwinkel zu langweilig vorkommt.

Doch dann gibt es natürlich noch den Preis: Sind 4.000 Euro für die Leica Q angemessen? Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Kamera in Deutschland entwickelt wurde und hier auch zusammengebaut wird. Für einige Käufer mag das wichtig sein, relevant sind für uns aber vor allem die Bedienbarkeit und die Bildqualität. In beiden Punkten setzt Leica Maßstäbe, auch wenn wir uns manchmal eine andere Brennweite gewünscht hätten. Doch mit einem Zoom wäre die Bildqualität beeinträchtigt worden - und da macht Leica nun einmal keine Kompromisse.

PS: Die Leica wurde nicht geschont und musste im Regen genauso funktionieren wie bei einer Hochzeit, in kalten Nächten und bei Hitze. Auffälligkeiten gab es dabei nicht. Lediglich den roten und ziemlich auffälligen Leica-Punkt haben wir bei einigen Ausflügen lieber abgeklebt. Man weiß ja nie, wem die Kamera noch gefällt.

Wie immer stellen wir eine Reihe von Rohdatenbildern (ZIP) und JPEGs (ZIP) für eigene Experimente zur Verfügung.

 Schweres Gehäuse, simple Steuerung, überraschend gute Bilder

eye home zur Startseite
L83 26. Nov 2015

Full Frame Body - Sony A7RII, ca. ¤3.500 Summicron 28/2.0 ca. ¤3.600 Etwas mehr als nur 1...

Der Spatz 21. Nov 2015

Wenn man es so sehen will war Leica schon immer so etwas. Im Massenmarkt kann man als...

ichbinsmalwieder 19. Nov 2015

Das darfst du gerne, das ändert nix daran, dass eine Kamera mit Festbrennweite keine...

narfomat 19. Nov 2015

leider hast du keine ahnung von photografie und darum rantest du auch sinnlos rum. den...

hifimacianer 18. Nov 2015

Nun ja, die Fuji ist wirklich eine sehr sehr gute APS-C Kamera (ich habe sie auch), und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz/?Kiel
  2. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  2. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  2. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  3. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  4. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  5. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  6. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  7. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  8. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  9. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  10. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Baker | 11:11

  2. Toller Artikel, coole Technik

    David64Bit | 11:05

  3. Re: Warum nicht früher?

    hardtech | 11:03

  4. Re: sehr interessant

    ArcherV | 10:58

  5. Re: Coole Sache aber,

    5468513218 | 10:55


  1. 11:10

  2. 10:50

  3. 10:22

  4. 09:02

  5. 08:28

  6. 07:16

  7. 07:08

  8. 18:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel