• IT-Karriere:
  • Services:

Leica Noctilux: Lichtstarkes f/1,25 Objektiv mit haardünner Schärfentiefe

Leica bringt mit dem Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH ein lichtstarkes Objektiv auf den Markt, das eine hauchdünne Schärfentiefe aufweist. Damit lassen sich Objekte vom Hintergrund lösen, der unscharf erscheint. Für den Preis des Objektivs gibt es auch Motorräder.

Artikel veröffentlicht am ,
Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH.
Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)

Das neue Leica Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH mit einer hauchdünnen Schärfentiefe soll bei einer Brennweite von 75 mm besonders für natürlich wirkende Porträtaufnahmen geeignet sein. Unter dem Namen Noctilux verkauft Leica bereits seit 1966 besonders lichtstarke Objektive.

  • Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
  • Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
  • Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
  • Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
  • Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. (Bild: Leica)
Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck

Der Schärfentiefebereich des neuen Noctilux ist nochmals geringer als der des Noctilux-M 1:0,95/50 APSH. Das Objektiv mit einer Naheinstellgrenze von 0,85 m und einem Abbildungsmaßstab von 1:8,8 ist mit elf Blendenlamellen ausgestattet.

Die Konstruktion besteht aus neun in sechs Gruppen verbauten Linsen aus Gläsern mit einer hohen anomalen Teildispersion und geringer Farbzerstreuung. Zwei der Linsen sind asphärisch geformt, um Bildfehler zu reduzieren. Das Objektiv wird per Hand eingestellt und verfügt über eine integrierte Gegenlichtblende, die sich durch Drehen aus- oder einfahren lässt.

Klein und leicht ist das Objektiv nicht, im Gegenteil: Die Länge beträgt 91 mm und mit ausgezogener Gegenlichtblende 102 mm, der Durchmesser wird mit 77 mm angegeben, das Gewicht liegt bei 1.055 Gramm.

Das Objektiv kann an Leica-M-Kameras und über einen Adapter auch an der Leica SL genutzt werden. Das Leica Noctilux-M 1:1,25/75 ASPH. soll ab Anfang 2018 für 11.900 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  3. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...
  4. (u. a. Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP Pavilion PC für 989,00€)

Der Spatz 16. Dez 2017

Häh, für das Geld bekommste Koreaner, Japaner, Franzosen ...nur einen Seat mit...

Der Spatz 16. Dez 2017

Das sind drei Kilo Bitcoins.

happymeal 01. Dez 2017

Naja bei gleichem Abstand hat das Leica 1,25/75 eine größere Schärfentiefe als das...

RienSte 01. Dez 2017

Die Schuhgröße ist die Größe der Schuhe. Passt. Die Schärfentiefe ist die Tiefe der...

DF 01. Dez 2017

Da bist du leider falsch informiert. Das 85mm f/1.4L IS ist kein Nachfolger des 85mm f/1...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /