Abo
  • Services:

Leica D-Lux 7: Kompaktkamera mit lichtstarkem Zoom und 4K-Video vorgestellt

Leica hat mit der D-Lux 7 eine neue Kompaktkamera vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine angepasste Panasonic Lumix DC-LX100 II, die mit einem 17-Megapixel-Sensor bestückt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Leica D-Lux 7
Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)

Die neue D-Lux 7 verwendet einen 17-Megapixel-Sensor im Micro-4/3-Format. Die Kompaktkamera macht bis zu sieben Bilder pro Sekunde, verfügt über eine maximale Empfindlichkeit von ISO 25.600 und kann Videos mit 4K-Auflösung aufzeichnen. Das ist mit 30 Bildern pro Sekunde möglich.

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf

Das optisch stabilisierte Objektiv mit einer Brennweite von 24-75mm (KB) ist mit f/1,7-f/2,8 sehr lichtstark.

Der Fotograf kann mit einem Schalter zwischen den Seitenverhältnissen 3:2, 16:9, 1:1 und 4:3 umschalten. Der elektronische Sucher arbeitet mit 2,76 Millionen Pixeln, das 3 Zoll (7,62 cm) große Display auf der Rückseite kommt auf nur 1,24 Millionen Pixel. Der Akku (1.025 mAh) kann über ein Netzteil oder über den integrierten Micro-USB-Anschluss der Kamera geladen werden.

In die D-Lux 7 sind Bluetooth und WLAN eingebaut, um mit der Leica-App Bilder und Videos austauschen zu können und die Kamera fernzusteuern. Zum Lieferumfang der D-Lux 7 gehört ein kleiner Aufsteckblitz, einen eingebauten Blitz hat die Kamera nicht.

  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
  • Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)
Leica D-Lux 7 (Bild: Leica)

Die Leica D-Lux kostet rund 1.150 Euro und ist damit etwa 200 Euro teurer als die Panasonic LX100 II. Von leichten Designunterschieden abgesehen scheinen die beiden Kameras identisch zu sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  2. (-80%) 11,99€
  3. 4,99€

mxcd 21. Nov 2018

Das Konzept kompakter Leicas - nämlich ohne Störung des motivs und ohne viel Lärm schnell...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /