LEGO Serious Play: Komm, wir bauen eine Geschäftsidee

Sieht aus wie Kinderspielzeug, ist aber mehr: Mit Lego Serious Play können Teams gefestigt, Unternehmenserfolge geplant und wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden.

Ein Bericht von Jan Rähm veröffentlicht am
Bei Lego-Serious-Play-Workshops bauen Teams ihre Arbeitswelt nach.
Bei Lego-Serious-Play-Workshops bauen Teams ihre Arbeitswelt nach. (Bild: Anna Donato)

Klemmbausteine, speziell die von Lego, sind schon lange nichts mehr nur für Kinder. Mit ausgesuchten Sets wendet sich der weltgrößte Spielzeughersteller seit einiger Zeit gezielt auch an Erwachsene. Weniger bekannt ist, dass die Bausteine zudem als Kreativitätstechnik und zum Teambuilding geeignet sind. Die Methode heißt Lego Serious Play. Gebaut werden sollen hier Visionen für zukünftige Strategien. Es soll mit den Händen gedacht werden oder besser: dem Gedachten soll eine Form gegeben werden.

"Im Lego-Serious-Play-Workshop bekommt jeder ein Lego-Set und wir behandeln ein Thema, das dieses Unternehmen oder Team gerade betrifft. Meist ist das etwas, wo das Team gerade nicht weiterkommt oder wo es ein Problem gibt, und das bauen wir aus Lego und entwickeln so gemeinsam Lösungen", erklärt Anna Donato.

Donato lebt und arbeitet in München und ist zertifizierte Lego-Serious-Play-Moderatorin - beziehungsweise "Facilitator", wie diese Moderatoren oder Trainer im Lego-Serious-Play-Konzept heißen. Anna Donato kennt sich mit den Bausteinen und mit der Arbeit in Workshops aus: Sie hat früher bei Lego im Bereich Kommunikation und Marketing gearbeitet. Parallel war sie bereits als Dozentin tätig.

In einem fiktiven Beispiel beschreibt sie den groben Ablauf eines Lego-Serious-Play-Workshops: Ein Unternehmen möchte etwa in neue Geschäftsfelder expandieren. Die Teilnehmer sollen beim Workshop die einzelnen Aspekte dieses Unterfangens mit Bausteinen darstellen. In mehreren Durchläufen werden sie nun immer wieder diese einzelnen Aspekte bauen.

Stellenmarkt
  1. Application Support Engineer (m/w/d) 3rd Party Applications
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Support-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
Detailsuche

Einige Teilnehmer bauen zum Beispiel aus ein paar Bausteinen andeutungsweise ein Meer, in dem auch einige Haie schwimmen. Das Meer symbolisiert das neue Geschäftsfeld, die Haie die Herausforderungen und Widerstände. Die Teilnehmer reflektieren im Workshop, was getan werden muss, wenn einer der Haie auftaucht. Es werden Lösungen entwickelt - hier also: gebaut - um mit den Haien umzugehen.

Am Ende stehen in diesem fiktiven Beispiel ganz klassische Methoden. Die Teilnehmer übertragen die Erkenntnisse aus dem Gebauten auf die konkrete Unternehmenswirklichkeit und schreiben Strategieschritte auf ein Flipchart. "Man ist da wirklich sehr in Geschichten, und die Geschichten sind auch das Resultat. Am Ende überträgt man das dann in die Realität zurück", sagt Anna Donato.

  • Klare Regeln: Lego-Serious-Play-Moderatorin Anna Donato im Workshop (Bild: Anna Donato)
  • Bedeutungsvoll: Jedes kleine Bauwerk im Workshop hat eine Aussage, die nur die Erbauer beschreiben können. (Bild: Anna Donato)
  • Teamwork: Je nach Thema des Lego-Serious-Play-Workshops bringen die Teilnehmer ihre gebauten Modelle zu einem Gesamtmodell zusammen. (Bild: Anna Donato)
  • Verbindend: Aus der Zusammenstellung und den Verbindungen der Modelle ergeben sich bei der Beschäftigung mit dem Gesamtmodell oft unerwartete Erkenntnisse und Aussagen. (Bild: Anna Donato)
  • Was ist Lego Serious Play? LSP-Facilitator Sean Blair erstellte zur Beantwortung der Frage ein eingängiges Flowchart (Quelle: Sean Blair/serious.global https://www.serious.global/Blog/?post_id=6)
  • Manche Modelle sind einfacher gehalten, manche sind komplexer (Bild: Anna Donato)
  • Manchmal wird es ganz umfangreich: das gesamte Ökosystem eines Teams (Bild: Anna Donato)
Klare Regeln: Lego-Serious-Play-Moderatorin Anna Donato im Workshop (Bild: Anna Donato)

Lego Serious Play ist im Grunde genommen ein Prozess beziehungsweise eine Methode zum Denken, zum Kommunizieren und zur Problemlösung. Die Grundidee entwickelte 1996 der damalige Lego-Chef Kjeld Kirk Kristiansen gemeinsam mit den Professoren Johan Roos und Bart Victor von der privaten Schweizer Wirtschaftshochschule International Institute for Management Development.

LEGO 51515 MINDSTORMS Roboter-Erfinder

Vom Spielzeug zum Business Tool

Mit den Bausteinen sollen dreidimensionale Modelle zur Abstraktion geschäftlicher Probleme und Herausforderungen entstehen. Zwischen 1998 und 2010 wurde die Methode unter dem Dach der Lego-Gruppe kontinuierlich weiterentwickelt. Seit 2010 ist Lego Serious Play unter einer Creative-Commons-Lizenz frei verfügbar und einsetzbar. Trainer müssen keine Lizenzkosten mehr an den Spielzeughersteller abführen. Außerdem kann die Methode so kontinuierlich von der Community weiterentwickelt werden.

Der australische Facilitator und Buchautor Michael Fearne beschreibt Lego Serious Play als ein Werkzeug zur Strategie- oder Visionsfindung und als eine Methode zur Definition einer neuen Teamidentität. Im Ergebnis erhalte man einfache Leitprinzipien. Lego Serious Play sei "eine andere Form der Kommunikation", die Menschen dazu bringe, anders zu denken und zu handeln.

Wer Lego Serious Play nur als eine Art Icebreaker versteht, mit dem in einem Meeting für gute Stimmung gesorgt werden soll, liegt falsch. Vielmehr steckt ein ernstzunehmender Prozess dahinter. Im Open-Source-Handbuch der Methode wird er in vier Schritte unterteilt, die sich auch im Ablauf eines Lego-Serious-Play-Workshops widerspiegeln.

Wie läuft so ein Workshop nun also konkret ab?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
In vier Schritten zur Lösung - die Methode Lego Serious Play 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


MFGSparka 15. Mär 2021

Jetzt ist es aber bei Lego Serous Play so, dass da jemand externes anreist, das Lego...

Dwalinn 09. Mär 2021

Ne sticker sind immer Müll aber bei teuren Sets ist das nicht nur blöd sonder frech...

Mailerdeamon 08. Mär 2021

Das ist zwar wahr. Aber es scheint ein Naturgesetz zu sein das alles irgendwann alt wird...

Mailerdeamon 08. Mär 2021

Nein, die meinen das wirklich ernst. Wenn das bei uns kommt stehe ich auf und gehe...

Mailerdeamon 08. Mär 2021

Total, dann kommt bestimmt was ganz kreatives raus - nicht. Eine Simulation kann ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /