Lego Marvel Super Heroes 2: Zeitreisen mit Superhelden

Die Guardians of the Galaxy, Thor und Captain America: Im zweiten Teil von Lego Marvel Super Heroes steuert der Spieler erneut Superhelden im Kampf gegen Superschurken - und reist durch eine verzweigte Geschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lego Marvel Super Heroes 2
Artwork von Lego Marvel Super Heroes 2 (Bild: Warner Bros Interactive Entertainment)

Vom alten Ägypten über den Wilden Westen bis ins New York des Jahres 2099: Weil der böse Kang der Eroberer über die Fähigkeit zur Zeitreise verfügt, soll der Spieler in Lego Marvel Super Heroes 2 ebenfalls diverse historische Epochen kennenlernen. Das hat TT Games, das Entwicklerstudio hinter dem Titel, angekündigt. Das Unternehmen setzt natürlich erneut auf die Klötzchenversionen von Superhelden und -schurken.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

TT Games verspricht neben viel Humor auch eine vergleichsweise offene Welt namens Chronopolis und eine sich verzweigende Handlung. In deren Verlauf können Spieler in die Rolle von Captain America, Spider-Man, Thor, Hulk, den Wächtern der Galaxie, Doktor Strange und zahlreichen anderen Helden aus dem Hause Marvel schlüpfen.

Lego Marvel Super Heroes 2 soll am 16. November 2017 für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC auf den Markt kommen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll dann eine Version für Nintendo Switch folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /