Abo
  • Services:
Anzeige
Modell einer Kaulquappe
Modell einer Kaulquappe (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Tiere bauen statt Todesroboter

Wer jetzt aber annimmt, die Lego-Basteleien sollten Teil des Informatikunterrichts sein, irrt. Der Motor und die Sensoren machen zwar die Modelle interessanter und reizen den Spieltrieb. Ein Roboterbaukasten, wie Mindstorms, ist es aber nicht. Vielmehr soll der Spieltrieb zu Experimenten anregen und somit das Lernen in naturwissenschaftlichen Fächern unterstützen. Deutlich wird das an den Lehrerhandreichungen, die als PDF etwas versteckt im Informationsmenü der App zu finden sind. Darin finden Lehrkräfte nicht nur Erläuterungen zum pädagogischen Konzept hinter dem Lego-Baukasten. Es enthält auch Formblätter, um die Lernfortschritte der Schüler zu verfolgen, etwa ein Selbsteinschätzungsblatt für jeden Schüler.

Anzeige
  • Das Set kommt in einer stabilien Plastikkiste. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Aufkleber zeigen, was wohin gehört. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Controller, Entfernungssensor, Neigeschalter und Motor (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Tagebuch fungiert als eine Art Projekt- und Nutzerverwaltung. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Es gibt Projekte zu den verschiedensten wissenschaftlichen und technischen Themen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Lernziele werden kurz erläutert ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • .. und ein Video führt in die Thematik ein. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Dann dürfen wir erst einmal Fragen beantworten. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Schließlich geht es doch ans Bauen! (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Anleitung unterscheidet sich nicht von ihren gedruckten Pendants. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • In kleinsten Schritten geht es voran. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Programmiert wird mit Hilfe von Symbolen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Auch nach dem ersten Test dürfen wir wieder Fragen beantworten ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... und sollen das Modell ...  (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • .. modifizieren. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Schließlich sollen wir unsere Erkenntnisse schildern. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Andere Projekte dienen eher als Ideengeber. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Schüler müssen selbst den Zusammenhang zwischen Grundkonstruktion und Thema herausfinden. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Mechanik kann ebenso geübt werden wie ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... konkrete Programmieraufgaben. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Eine Aufbauanleitung fehlt aber zumeist auch. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Es gibt nur einige Detailbilder.(Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Der Bau und die Experimente können innerhalb der App dokumentiert werden, ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... in Bild, Video und Text. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Baumodelle sind manchmal sehr freie Interpretation. Das ist eine Kaulquappe. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Die Baumodelle sind manchmal sehr freie Interpretation. Das ist eine Kaulquappe. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Wer nur auf die Klötzchen des WeDo-Sets schaut, wird kaum einen Unterschied zum klassischen Lego-Baukasten ausmachen. Die wesentlichen, aber aus Lehrersicht wichtigsten Unterschiede sind das Drumherum und die Darreichung. Statt ein Modell möglichst exakt einem (imaginären) Vorbild nachzubilden, stehen funktionale Aspekte im Vordergrund. Auch laden nur wenige Modelle zum Spielen ein, Niedlichkeitsbausteine wie Augen sollten darüber nicht hinwegtäuschen. Lego-Fans werden das bedauern, Lehrer hingegen dankbar sein, reduziert es doch die Ablenkung. Schließlich dient die Lego-Bastelei nicht als kurzweiliger Zeitvertreib, sondern soll Kinder dazu animieren, über Technik und die Umwelt nachzudenken und zu diskutieren. Das eigentliche Bauen tritt in den Hintergrund. Das dürfte mit einem X-Wing-Nachbau aus Lego eher schwer zu erreichen sein.

 Vor dem Bauen wird geschrieben

eye home zur Startseite
derdiedas 16. Feb 2016

Hä wat? schreibe ich doch das man so lernt (Try&Error)

gast22 15. Feb 2016

Da musst du einfach mal Umdenken. Wir bestellen seit Jahr und Tag nicht ganze Sätze für...

gast22 15. Feb 2016

Tja, Deutschland ist nicht Dänemark. In Dänemark läuft an den Schulen deutlich mehr...

am (golem.de) 15. Feb 2016

Da würde sich das eher anbieten: https://www.golem.de/news/cubetto-auf-dem-holzweg...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Exali GmbH, Augsburg
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 6,99€
  3. 19,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: "dürften kaum die normalerweise fälligen 1...

    Moe479 | 00:34

  2. Re: 24h XXX-Streams

    Dampfplauderer | 00:34

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    Berner Rösti | 00:32

  4. Re: FTTH? Glasfaserkunden?

    DerDy | 00:31

  5. Re: Cheap Upsampling auf 8k vs. Pixelgrid?

    DreiChinesenMit... | 00:31


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel