Abo
  • Services:

Lego Dimensions: Gandalf und Batman kämpfen zusammen

Noch ein Konkurrent für Skylanders: Warner Bros kündigt zusammen mit Lego das Echtwelt-Gaming-Sammelprodukt Dimensions an. Als besonderer Clou lassen sich Figuren aus Filmen wie Zurück in die Zukunft, Batman und Der Herr der Ringe zusammenmischen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lego Dimensions
Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)

Warner Bros und Lego wollen Anfang Oktober 2015 den ersten Baukasten von Lego Dimensions veröffentlichen. Dahinter steckt ein ähnliches Konzept wie hinter Skylanders, Disney Infinite und Nintendo Amiiboo, nämlich sammelbare Kunststofffiguren, die gleichzeitig in einem Videospiel allerlei Extras freischalten können.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Das Besondere bei Dimensions ist, dass es Figuren aus sehr unterschiedlichen Filmwelten zusammenbringt. Warner nennt als Beispiel unter anderem DC Comics, Der Herr der Ringe, Der Zauberer von Oz und Zurück in die Zukunft. "Wenn Kinder mit Lego-Bausteinen spielen, beschränken sie sich nicht auf einzelne Marken, sondern mischen all ihre Lieblingsfiguren und -universen", kommentiert Jon Burton, Gründer und Creative Director von TT Games, also dem Studio, das für das Dimensions-Videospiel zuständig ist, und das bisher schon die lustigen Lego-Computerspiele produziert.

  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
  • Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)
Lego Dimensions (Bild: Warner Bros)

"Man stelle sich etwa vor, Gollum aus Der Herr der Ringe hinters Lenkrad des Delorean in New Ninjago City zu setzen - es gibt endlose Möglichkeiten, kreativ zu spielen", so Burton weiter. Dimensions soll für Xbox 360 und One, die Playstation 3 und 4 sowie für Nintendos Wii U erscheinen. Das Starter Pack enthält Bausteine für das Tor, mit dem die Verbindung zwischen Echtwelt und Spielewelt hergestellt wird, sowie für Batman und sein Batmobil, für Gandalf aus Der Herr der Ringe und für Wyldstyle aus The Lego Movie.

Später sollen Sammelpakete erscheinen, die unter anderem Bausteine für Marty McFly aus Zurück in die Zukunft, für Wonder Woman und Cyborg aus den DC Comics und für Gollum, Gimli und Legolas aus Der Herr der Ringe enthalten. Weitere Packs, die das Sortiment für 2015 abrunden, sollen in den Monaten bis zum Veröffentlichungstermin des Spiels angekündigt werden. Auch im Jahr 2016 soll es regelmäßig neue Erweiterungen geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. ab je 2,49€ kaufen

mnementh 10. Apr 2015

Scheinen sich ja spannender zu entwickeln als der aktuelle Konsolen-Krieg. Wer wird...

mnementh 10. Apr 2015

Alle? Wow, ich habe zwar auch gut zugeschlagen, aber so weit gehe ich nun denn doch...

HeinzHecht 10. Apr 2015

Wenn jetzt noch Lurchi und das DDR Sandmännchen mitmachen dürfen schlag ich auch zu.


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /