Abo
  • IT-Karriere:

Lego DC Super Villains: Schurkisch durchs Klötzchenland

Zumindest der Ankündigungstrailer wirkt schön anarchisch: In Lego DC Super Villains sollen Spieler als selbst generierter Bösewicht zusammen mit Lex Luthor und dem Joker gegen ein noch größeres Übel kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lego DC Super Villains
Artwork von Lego DC Super Villains (Bild: Warner Bros. Interactive Entertainment)

Statt der wohlbekannten Justice League will ein Team namens Justice Syndicate den Schutz des Planeten Erde übernehmen. Moment mal - Justice Syndicate, wer ist das denn? Genau: Wer sich im Action-Adventure Lego DC Super Villains tatsächlich hinter dieser Vereinigung verbirgt, darf der Spieler herausfinden. Er macht das aber nicht als "guter" Superheld, sondern als Superschurke, der sich den Status als ultimativer Bösewicht eben nicht von irgendwelchen dahergelaufenen neuen Gaunern wegnehmen lassen möchte.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Das ungefähr ist der Grundgedanke hinter der Handlung von Lego DC Super Villains, einem frisch angekündigten Spiel des britischen Entwicklerstudios TT Games, das schon seit Jahren einen Großteil der Games von Lego produziert. Zu Beginn sollen Spieler den Schurken basteln können, mit dem sie dann im Verlauf der Kampagne antreten. Darin schließen sie sich mit anderen bekannten Bösewichten zusammen, darunter der Joker, Harley Quinn und Lex Luthor.

Außerdem soll man immer wieder neue Fähigkeiten und Kräfte freischalten und so in die Lage kommen können, zunehmend mehr Chaos anzurichten. Das Ganze spielt laut Hersteller an mehreren aus den DC-Comics und -Filmen bekannten Schauplätzen, im Trailer ist allerdings nur Gotham City zu sehen.

Freunde und Familie sollen jederzeit per Koop-Modus für zwei Spieler in die Kampagne einsteigen können, etwa für die epischen Bosskämpfe. Der Publisher Warner Bros. Interactive Entertainment will Lego DC Super-Villains am 18. Oktober 2018 für Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch und Windows-PC veröffentlichen.

Davor erscheint - bereits Mitte Juni 2018 - das ebenfalls von TT Games produzierte Lego-Begleitspiel zum Pixar-Kinofilm Die Unglaublichen 2.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /