Lego Con 2022: Lego stellt neue Star-Wars-Sets und Retro-Raumschiff vor

Auf der diesjährigen Lego Con hat der Klemmbausteinhersteller zahlreiche neue Sets vorgestellt - unter anderem für Star-Wars-Fans und Nostalgiker.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Galaxy Explorer von Lego
Der neue Galaxy Explorer von Lego (Bild: Lego)

Lego hat auf seiner Veranstaltung Lego Con am 18. Juni 2022 neue Star-Wars-, Marvel- und Minecraft-Sets sowie Retro-Bausätze vorgestellt. Die gut zweistündige Veranstaltung wurde vom Schauspieler Joel McHale (Community) und der Radiomoderatorin Vick Hope moderiert; auch zahlreiche Lego-Designer wie Mike Psiaki hatten Auftritte.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
Detailsuche

Zum 90-jährigen Geburtstag von Lego hat das Unternehmen eine neue Version seines klassischen Bausets Galaxy Explorer vorgestellt. Das Set besteht aus 1.254 Teilen und richtet sich, anders als das Spielset von früher, Lego zufolge an Erwachsene. Das Raumschiff hat abnehmbare Triebwerke sowie eine Luke für einen kleinen Rover. Das Set soll ab dem 1. August 2022 erhältlich sein und 100 Euro kosten.

Ebenfalls anlässlich des 90. Geburtstags hat Lego seine Ritterburg neu aufgelegt: Das Lion Knights' Castle hat 4.514 Teile und richtet sich ebenfalls an Erwachsene. Als Zielgruppe dürfte Lego Personen sehen, die mit der Originalburg als Kinder gespielt haben. Das Lion Knights' Castle soll ab dem 3. August 2022 erhältlich sein und kostet 400 Euro.

Zwei Bausätze für Star-Wars-Fans

Lego hat auch zwei neue Star-Wars-Sets vorgestellt: das Raumschiff The Justifier und einen AT-TE-Läufer. Das Raumschiff The Justifier, der Raumgleiter von Cad Bane, richtet sich an Kinder ab neun Jahren und hat 1.022 Teile. Das Set soll ab dem 1. August 2022 erhältlich sein und 170 Euro kosten. Der AT-TE richtet sich ebenfalls an Kinder ab neun Jahren, hat 1.082 Teile und kostet 140 Euro. Auch dieses Set soll am 1. August erscheinen.

  • Das Lion Knights' Castle (Bild: Lego)
  • Die Neuauflage des Galaxy Explorer (Bild: Lego)
  • Die Neuauflage des Galaxy Explorer (Bild: Lego)
  • Das Star-Wars-Raumschiff The Justifier (Bild: Lego)
  • Der AT-TE Walker (Bild: Lego)
  • Das Sanctum Sanctorum aus Dr. Strange (Bild: Lego)
Das Lion Knights' Castle (Bild: Lego)
Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wiederum an Erwachsene richtet sich das neue Marvel-Set des Sanctum Sanctorum, der Residenz von Doctor Strange. Das Set hat 2.708 Teile und beinhaltet unter anderem die Bibliothek und das Museum. Es kostet 250 Euro und soll ebenfalls am 1. August 2022 erscheinen.

Für Minecraft-Fans hat Lego die Sets The Abandoned Village und The Skeleton Dungeon vorgestellt. Beide richten sich an Legobastler ab acht Jahren und kosten 30 beziehungsweise 50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mibbio 21. Jun 2022 / Themenstart

Eben, man kann durch gescheite Vermarktung und Präsentation selber der Initator sein...

demon driver 20. Jun 2022 / Themenstart

"Welche Eltern"? Wie schwer ist es, einen so kurzen, so klaren Text zu lesen und zu...

Sharra 20. Jun 2022 / Themenstart

Bei den Star Trek Modellen muss man aber auch noch beachten, dass CBS noch NIE günstige...

Lapje 20. Jun 2022 / Themenstart

Weiß Günter Wallraff schon davon?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /