Lego Builder's Journey im Test: Knuffige Klötzchen knobeln

Zwei Figuren und viele Welten: Lego Builder's Journey erzählt die Geschichte einer Reise - und sieht mit Raytracing verblüffend real aus.

Ein Test von veröffentlicht am
Jede Reise hat einen Beginn - und ein Ende.
Jede Reise hat einen Beginn - und ein Ende. (Bild: Light Brick Studio, Bild: Golem)

Manche Erzählungen brauchen keine Sprache und keinen Text, die Bilder stehen für sich alleine. Eine solche Geschichte ist Lego Builder's Journey: Eine kleine Figur, wir würden sagen ein Kind, und eine große Figur, dementsprechend eine erwachsene Person, machen sich gemeinsam auf - doch das Abenteuer nimmt eine unerwartete Wendung.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Künstliche Intelligenz und Virtual / Augmented Reality
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Leer
Detailsuche

Die Geschichte der beiden Klötzchenhelden erzählen wir selbst, indem wir in sehr vielen kompakten Welten - eigentlich Dioramen - unterschiedlichste Brücken aus Lego bauen. Von einer Seite zur anderen zu kommen, ist selten zu kniffelig und dennoch nie banal. Zu Beginn bauen wir noch das, was die große Figur uns zeigt, später müssen wir neue Wege gehen.

All das geschieht mit einer gewollten Gemächlichkeit, unterlegt von ruhiger Musik, nie wird es hektisch. Trotz oder gerade wegen dieser Langsamkeit ist Lego Builder's Journey auf surreale Weise entspannend, immer wieder unterbrochen von kurzen Momenten, die uns mit den Figuren mitfühlen lassen - sparsam eingesetzt, aber emotional hervorragend gemacht.

Raytracing sieht toll aus - und fordert extrem

Das Spiel basiert auf der Unity-Engine und erschien ursprünglich bereits 2019 für Apple Arcade, beispielsweise für diverse iPads. Wer will, kann die Classic-Umsetzung mit D3D11 nutzen, sie läuft in 1080p auf integrierter Intel-Ultrabook-Grafik (selbst ein Lakefield schafft 60 fps!). Die PC-Version von Lego Builder's Journey hat das Light Brick Studio allerdings technisch enorm aufgewertet, hier kommt zusätzlich die HDRP (High Definition Render Pipeline) zum Einsatz.

  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Grafikeinstellung von Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Grafikeinstellung von Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Hier gibt es neben volumetrischem Licht und Tiefenunschärfe auch noch Ambient Occlusion, aufwendige Schatten, eine globale Beleuchtung sowie Spiegelungen. Optional werden diese vier letztgenannten grafischen Verbesserungen per Raytracing unter D3D12 berechnet, was die Hardware-Anforderungen drastisch erhöht. Angesichts dessen, dass quasi nur in einem Drittel des Bildschirm überhaupt etwas gerendert wird, sind die ziemlich happig.

Ohne Raytracing schafft eine Radeon RX 480 in 1080p bei mittleren Details gerade so 30 fps, für hohe Details braucht es gleich eine Geforce GTX 1080. Um 1440p mit Raytracing flüssig darzustellen, sollte es wenigstens eine Geforce RTX 3070 sein - selbst eine Geforce RTX 3080 Ti scheitert meist an 60 fps. Zumindest bei Nvidia gibt es die Option, per DLSS die Framerate zu steigern, denn die realistische Grafik via Raytracing ist ziemlich beeindruckend und daher empfehlenswert.

  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey mit Rasterization (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Lego Builder's Journey im Classic-Mode (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Grafikeinstellung von Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
  • Grafikeinstellung von Lego Builder's Journey (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)
Lego Builder's Journey mit Raytracing (Rechteinhaber: Light Brick, Screenshot: Golem.de)

Fazit

Lego Builder's Journey ist eine tolle Erzählung zweier Figuren, die leider - trotz mehr Levels am PC - nach zwei bis drei Stunden schon zu Ende geht, dafür aber auch nur 20 Euro kostet. Die Spielmechanik geht leicht von der Hand, was den Fokus auf die stimmungsvolle Präsentation der Welten lenkt. Uns hat die Geschichte der beiden Abenteurer emotional berührt, was wir bei einem solchen Lego-Titel nicht erwartet hätten.

Die PC-Version sieht verblüffend glaubwürdig aus, da das Light Brick Studio diese mit der High Definition Render Pipeline der Unity-Engine im Vergleich zur Apple-Arcade- und der Nintendo-Switch-Umsetzung drastisch aufgewertet haben. Vor allem mit Raytracing sieht Lego Builder's Journey stellenweise schon fast wie ein Foto aus, allerdings sind die Systemanforderungen hinsichtlich der Grafikkarte horrend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Onlinehandel: Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich
    Onlinehandel
    Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich

    Über Drittanbieter und unter neuem Namen sind Aukey-Produkte immer noch bei Amazon zu finden - teilweise sogar mit Aukey-Schriftzug.

  3. iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1: Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke
    iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1
    Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke

    Apple-Nutzer müssen ihre Geräte mit iOS 14.7.1, iPadOS 14,7.1 und MacOS Big Sur 11.5.1 aktualisieren. Es gibt eine aktiv genutzte Sicherheitslücke.

FlashBFE 25. Jun 2021 / Themenstart

Bei dem Spiel frage ich mich, warum die keine Modelle von richtigen Lego-Figuren genommen...

KarlWurstbernd 24. Jun 2021 / Themenstart

Studio 2.0 Mit Bricklinkintegration ;)

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 mit Vertrag bei MediaMarkt bestellbar • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • OnePlus Nord CE 5G 128GB 294,88€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ [Werbung]
    •  /