Lego: Bastler integriert OLED-Display in Klemmbausteine

Mittels Controller und OLED-Display animiert der Bastler James Brown die vielen bedruckten Computer und Radarbildschirme in Lego-Modellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Computerkonsolen finden sich (unanimiert) in vielen Legosets wieder.
Computerkonsolen finden sich (unanimiert) in vielen Legosets wieder. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Lego-Minifiguren sitzen häufig vor Computerkonsolen oder an Radarstationen. Allerdings bewegt sich auf den Bildschirmen nicht viel - schließlich handelt es sich dabei nur um bedruckte 2x2-Slopes mit diversen Motiven. Der Bastler James Brown ändert dies und entwarf einen kleinen Microcontroller mit OLED-Display, das in einen eigenen Lego-Stein hineinpasst. Durch den transparenten Kunststoff sind animierte Buttons und Lichter erkennbar, die sich automatisch abspielen.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. (Senior) IT Controller (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Brown zeigte den Bauprozess auf Twitter. Er verwendete ein selbstgebautes Board mit Cortex-M0-Prozessor (STM32F030F4P6), 16 KByte Flash und 4 KByte RAM. Daran ist das OLED-Panel (QT1306P82) mit einer Bilddiagonale von 0,42 Zoll (1,07 cm) gelötet. Die Energie für die Animation bezieht der Controller aus einem passenden Elektrobrick mit Kontakten an den Noppen. Im Beispiel ist es eine Batteriebox mit 9-Volt-Batterie und Power-Schalter.

Radar, Computerkonsolen und mehr

Display und Microcontroller werden dabei in eine Hülle aus dem 3D-Drucker und dann in eine Lego-kompatible 2x2-Slope aus transparentem blauen Material gegossen. Der daraus resultierende Stein kann über elektrische Kontaktplättchen in diverse Lego-Modelle eingebaut werden.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Bastler fing mit einer Computerkonsole an, die einen Fließtext und an der rechten Seite blinkende Leuchten anzeigt - ganz nach dem bedruckten und nicht animierten Vorbild. "Also muss ich mich wohl durcharbeiten", schrieb er auf Twitter und zeigte einen weiteren Stein, der mit einem animierten Radarbildschirm ausgestattet ist. Im Hintergrund sind zwei weitere Steine mit jeweils bedruckten Computerkonsolen, Knöpfen und Bildschirmen zu sehen.

Es könnte ein großes Projekt werden, denn Lego hat viele Dutzend bedruckter Computerkonsolen auf Lager - auch in anderen Formen und Farben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 14. Jun 2022 / Themenstart

Nur, dass es mit Patentrecht gar nichts zu tun hat, sondern mit Markenrecht. Soviel zum...

rubberduck09 14. Jun 2022 / Themenstart

Der ESP ist mitnichten größer. Was größer ist sind die verfügbaren _MODULE_ mit dem ESP...

TrollNo1 13. Jun 2022 / Themenstart

Er hat aber auf die Noppen oben LEGO draufgedruckt. Denke mal, da steht bald Interpol vor...

User287 13. Jun 2022 / Themenstart

Und meine alten Legosteine, die beklebt sind, sehen aus wie Sau. Bei der Stichprobengröße...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /