• IT-Karriere:
  • Services:

Legion Slim 7 (15): Lenovos Ryzen-9-Notebook wiegt unter 2 kg

Das Legion Slim 7 bringt eine dedizierte GPU von Nvidia und maximal 32 GByte RAM mit. Das Chassis soll trotzdem nicht zu schwer sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Legion Slim 7 (15) ist relativ kompakt.
Das Legion Slim 7 (15) ist relativ kompakt. (Bild: Lenovo/Montage: Golem.de)

Obwohl einige Bilder des Legion Slim 7 (15) bereits im Sommer 2020 geleakt wurden, hat Lenovo mit der Ankündigung des dünnen und relativ leichten Gaming-Notebooks gewartet. Der Hersteller hat das Gerät nun für den US-Markt angekündigt. Es handelt um ein 15,6-Zoll-Notebook mit AMDs schnellem Mobil-SoC Ryzen 9 4900H. Es soll mit etwa 1,82 kg zudem recht leicht sein, zumindest für einen Laptop mit dedizierter Grafikeinheit. Das Chassis misst 35,6 x 25 x 1,78 cm. Es ist damit etwas leichter und kompakter als die Intel-Version, die bereits im August 2020 angekündigt wurde.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Der Ryzen 9 4900H der Renoir-Serie verwendet acht Kerne und 16 Threads bei einem Leistungsbudget von 45 Watt. Alternativ verden ein Ryzen 5 4600H (sechs Kerne, zwölf Threads) und ein Ryzen 7 4800H (acht Kerne, 16 Threads) angeboten. Dazu kommt hier eine Geforce RTX 2060 Max-Q, die für die meisten Spiele in Full-HD-Auflösung ausreichen sollte.

In günstigeren Varianten werden stattdessen die Geforce GTX 1650 Ti oder 1660 Ti Max-Q genutzt. Das Display des Slim 7 soll es mit 1080p-Auflösung und 60 oder 144 Hz, aber auch als 4K-60-Hz-Variante mit 500 cd/m² Helligkeit geben. Der RAM im Notebook beläuft sich auf maximal 32 GByte. Der Massenspeicher kommt auf 2 Terabyte.

KerneL3$TaktiGPUSpeicherTDP
Ryzen 9 4900H(S)8 + SMT8 MByte3,0 bis 4,3 GHzVega8 @ 1,75 GHzDDR4-3200 oder LPDDR4X-426645 (35) Watt
Ryzen 7 4800H(S)8 + SMT8 MByte2,9 bis 4,2 GHzVega7 @ 1,6 GHzDDR4-3200 oder LPDDR4X-426645 (35) Watt
Ryzen 5 4600H(S)6 + SMT8 MByte3,0 bis 4,0 GHzVega6 @ 1,5 GHzDDR4-3200 oder LPDDR4X-426645 (35) Watt
Spezifikationen von Ryzen Mobile 4000H (Renoir)

Kein Thunderbolt 3 im AMD-Gerät

Am Chassis sind zwei USB-A-Ports (3.2 Gen2) und zwei USB-C-Buchsen (3.2 Gen2) vorhanden. Keiner der Anschlüsse ist für Thunderbolt 3 zertifiziert. Dieser Standard ist derzeit noch Intel-SoCs vorbehalten. Ein SD-Kartenleser und eine 3,5-mm-Klinke ergänzen das Anschlussportfolio des Lenovo-Geräts. Die beiden USB-A-Ports und ein Netzstecker für ein maximal 230 Watt fassendes Netzteil sind auf der Rückseite des Chassis angebracht. Eine drahtlose Netzwerkverbindung ist per Wi-Fi 6 (802.11 ax) möglich.

  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
  • Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)
Lenovo Legion Slim 7 (15) (Bild: Lenovo)

Lenovo wird das AMD-Notebook in der Grundvariante ab 1.379 US-Dollar verkaufen. Hierzulande kann zurzeit nur die Intel-Version ohne Slim-Zusatz vorbestellt werden. Diese startet ab 1.500 Euro mit 8 GByte RAM und einer 512-GByte-SSD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)

FreiGeistler 28. Okt 2020 / Themenstart

Thinkpad? ...was die Leute auf Mobilgeräten immer Ziffernblock und Touchpad wollen...

berritorre 27. Okt 2020 / Themenstart

Jaja, wirklich komisch. In meinen Kombi krieg ich auch noch nicht so viel rein wie mein...

divStar 27. Okt 2020 / Themenstart

Ich würde denen dann den Mittelfinger zeigen und sie auf die GPU-Hersteller verweisen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /