• IT-Karriere:
  • Services:

Legion Phone Duel 2: Lenovos Gaming-Smartphone mit Dual-Lüftern kostet 800 Euro

Lenovos neues Gaming-Smartphone kommt in einem ungewöhnlichen, mittenzentrierten Design mit Lüftern, einer Pop-up-Kamera und reihenweise Touchsensoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo
Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Lenovo hat sein neues Smartphone Legion Phone Duel 2 vorgestellt. Das Gerät richtet sich an Gamer und ist entsprechend darauf ausgelegt, möglichst lange auf Höchstleistung zu laufen. Zudem gibt es zahlreiche Touchsensoren, die als Trigger und Eingabeknöpfe verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. esentri AG, Ettlingen, Köln, München
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Das Legion Phone Duel 2 ist vom Design her eher ungewöhnlich. Auf der Rückseite hat das Smartphone in der Mitte einen auffälligen Bump, den die meisten Geräte eher an der Oberseite im Bereich der Kamera haben. Lenovo verbaut mittig unter anderem die Kameras sowie das SoC samt aufwendiger Kühlung, die Platz benötigt.

Der Snapdragon 888 wird durch eine Vapor-Chamber und eine aktive Lüftung gekühlt. Diese besteht aus zwei in das Gehäuse eingebauten Lüftern mit jeweils 29 Rotorblättern. Der Ansauglüfter hat eine maximale Geschwindigkeit von 12.500 rpm, der Ausgangslüfter kommt auf bis zu 15.000 rpm. Zusammen mit der passiven Kühlung soll das Smartphone länger auf Höchstleistung laufen.

RGB-Beleuchtung ist an Bord

Ebenfalls im rückseitigen Modul eingebaut ist eine RGB-Beleuchtung. Die Dualkamera besteht aus einer Hauptkamera mit 64 Megapixeln und einer Superweitwinkelkamera mit 16 Megapixeln. Am linken und rechten Rand des Moduls sind zwei Touchsensoren eingebaut, die mit den Mittelfingern bedient werden können.

  • Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)
Das Legion Phone Duel 2 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Dazu kommen insgesamt vier Schultertasten, die ebenfalls auf Berührungen reagieren. Zudem hat Lenovo im Display zwei druckempfindliche Sensoren verbaut - Nutzern stehen insgesamt also acht programmierbare Zusatzbuttons zur Verfügung. Das sind deutlich mehr als beim ROG Phone 5 von Asus.

Dank des Designs soll der Hotspot bei längerer, intensiver Nutzung des Smartphones in der Mitte im Bereich des Bumps liegen - also da, wo die Hände der Nutzer eher nicht sind. Nachteil der Konstruktion ist, dass das Legion Phone Duel 2 ohne Hülle nicht wackelfrei auf dem Tisch liegen dürfte.

Das AMOLED-Display von Samsung ist 6,92 Zoll groß, hat eine Auflösung von 2.460 x 1.080 Pixeln und unterstützt Bildraten bis 144 Hz. Es beherrscht HDR, das sich nicht nur bei Videos, sondern auch bei Spielen aktivieren lässt. Die Abtastrate beträgt 720 Hz, was Lenovo zu schnelleren Reaktionen bei Spielen führen soll. Der Bildschirm wird nicht durch eine Frontkamera unterbrochen: Diese sitzt in einem Pop-up-Modul, das ungewöhnlicherweise auf der Längsseite eingebaut ist. Die Kamera hat 44 Megapixel und einen Autofokus.

Zweigeteilter Akku und zwei USB-Anschlüsse

Der Akku ist zweigeteilt und hat eine Nennladung von insgesamt 5.500 mAh. Mit dem beigefügten Netzteil lässt sich das Smartphone mit 65 Watt laden, über ein zusätzliches Ladegerät auch mit 90 Watt. Dann müssen aber zwei USB-C-Stecker an das Legion Phone Duel 2 angeschlossen werden, das eine zusätzliche Buchse auf der Längsseite hat.

Das Smartphone unterstützt 5G und wird mit Android 11 ausgeliefert. Der Arbeitsspeicher ist wahlweise 12 oder 16 GByte groß, der Flash-Speicher jeweils 256 oder 512 GByte. Duale Frontlautsprecher sollen für einen guten Klang sorgen.

Das Legion Phone Duel 2 kostet mit 12 GByte RAM und 256 GByte Flash-Speicher 800 Euro. Die Variante mit 16 GByte Arbeitsspeicher und 512 GByte Flash-Speicher kostet inklusive einer Ladestation 1.000 Euro. Das Smartphone soll ab Mai 2021 in Deutschland erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,39€
  2. 4,49€

gdh 09. Apr 2021 / Themenstart

Ist dann wohl nicht mittig zentriert, glaube ich

ZerP 08. Apr 2021 / Themenstart

Fand ich bei meinen Towern immer schon so grandios.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /