Legend of Zelda - Skyward Sword: Nintendo verkauft Amiibo mit Schnellreisefunktion

Um das Vorankommen im Remake von The Legend of Zelda - Skyward Sword zu erleichtern, verkauft Nintendo ein teures Amiibo, das Laufwege abkürzt.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Ein teures Amiibo mit praktischem Mehrwert: Prinzessin Zelda mit dem Wolkenvogel.
Ein teures Amiibo mit praktischem Mehrwert: Prinzessin Zelda mit dem Wolkenvogel. (Bild: Nintendo)

Am 16. Juli 2021 veröffentlicht Nintendo ein HD-Remake des Klassikers The Legend of Zelda - Skyward Sword für die Nintendo Switch. Passend dazu kündigt der Hersteller ein Amiibo an, das dem Spiel eine Schnellreisefunktion hinzufügt. Die lässt sich das Unternehmen teuer bezahlen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Credit Risk Manager (m/w/d)
    Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG, Michelstadt
Detailsuche

Die Plastikfigur von Prinzessin Zelda in Begleitung des Flugwesens Wolkenvogel kostet in den USA 24,99 US-Dollar. Regulär schlagen die meisten Amiibos dort mit 14,99 US-Dollar zu Buche.

Preise für den deutschen Markt sind noch nicht bekannt. Es liegt aber nahe, dass die Zelda-Figur auch hierzulande mehr kostet als die sonst üblichen 14,99 Euro.

Der digitale Mehrwert der Figur spaltet indes die Fangemeinde. Denn die Plastikfigur mit integriertem NFC-Funkchip vereinfacht das Spielgeschehen in einem entscheidenden Aspekt und nimmt damit nachhaltig Einfluss auf den Schwierigkeitsgrad und den Spielablauf des virtuellen Abenteuers.

Schneller Abstecher in den Wolkenhort

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im 2010 für die Nintendo Wii erschienenen Original von The Legend of Zelda - Skyward Sword hat Protagonist Link die Möglichkeit, an bestimmten Orten der Spielwelt mit einem Wolkenvogel in den Himmel aufzusteigen und einen Stopp im sogenannten Wolkenhort einzulegen. Dabei handelt es sich um ein frei begehbares Gebiet, das den Ausgangspunkt des Spiels darstellt und es unter anderem ermöglicht, Gegenstände und Vorräte zu kaufen.

Da der Wolkenhort nur von festgelegten Punkten auf der Karte erreichbar ist, kann die Reise dorthin bisweilen zeitaufwendig und beschwerlich ausfallen - eine Anstrengung, die sich mit dem Amiibo umgehen lässt. Wird die Plastikfigur auf die Konsole gesetzt, kann sich Link von jedem Ort auf der Spielkarte in den Himmel "beamen" lassen. Und hier endet die Bequemlichkeit noch nicht.

The Legend of Zelda: Skyward Sword HD [Nintendo Switch]

Ein weiterer Einsatz des Amiibos lässt den Spielhelden genau zu dem Punkt zurückkehren, von dem er in den Himmel gestartet ist. So ist es etwa möglich, auf die Schnelle und ohne Zeitaufwand Vorräte aufzufüllen und das Abenteuer ohne Umschweife fortzusetzen. Während einige Fans das als zu starke Abweichung vom ursprünglichen Spielprinzip empfinden, ärgern sich auf Twitter andere vor allem darüber, dass Nintendo für die Funktion zusätzliches Geld verlangt.

Neue Spielfunktionen eher unüblich für Amiibos

Tatsächlich ist es eher unüblich, dass Amiibos neue Spielfunktionen freischalten. Üblicherweise bescheren die Sammelfiguren zusätzliche Ausrüstungsgegenstände oder Spielfiguren, also Boni, die vorwiegend kosmetischer Natur sind oder minimale Vorteile bringen.

Das neue Amiibo erscheint am gleichen Tag wie das Remake von The Legend of Zelda - Skyward Sword, das allein bereits 59,99 Euro kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CMOS-Batterie
Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
Artikel
  1. Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
    Microsoft
    Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

    Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /