Abo
  • Services:

Mehr Privatsender als Onlinevideothek

Wer sich länger mit VoD-Diensten beschäftigt, merkt schnell: Der Gedanke an die stets wachsende Onlinevideothek ist ein Wunschtraum. Vielmehr agieren die Streaming-Anbieter wie klassische Privatsender, die Inhalte für einen bestimmten Zeitraum lizensieren und dann ausstrahlen - nur eben nicht zu festgelegten Sendezeiten.

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Nicht umsonst weisen die Unternehmen mit Hinweisen wie "Letzte Chance" (Amazon) darauf hin, dass manche Filme und Serien bald nicht mehr von der Flatrate abgedeckt sind. Wer also einen bestimmten Titel unbedingt ohne weitere Kosten sehen will, sollte das bald tun, nachdem er auf den Webseiten und Apps auftaucht. Oft werden die Inhalte dann später auch noch angeboten, aber nur zum Ausleihen oder Kauf.

Der Grund für diese manchmal nur wenige Wochen dauernden Verfügbarkeiten innerhalb des Abos liegt in der klassischen Verwertungskette, die in der Regel bei Filmen diese Reihenfolge vorsieht: Kino, Pay-TV, DVD/Blu-ray, Free-TV exklusiv, Free-TV allgemein. Irgendwo dazwischen, meist als zweiter und dritter Schritt, muss sich das Streaming drängeln. Im Fall von besonders angesagten US-Serien kommen hier noch andere Exklusiv-Deals dazwischen. Davon ist ausgerechnet das Netflix-Aushängeschild "House of Cards" betroffen, dessen dritte Staffel zuerst beim Pay-TV-Sender Sky laufen soll - Netflix selbst bietet die neuen Folgen der Polit-Thriller-Serie mit Kevin Spacey in Deutschland dann wohl noch nicht als Stream an.

Dieser Ablauf verliert aber an Starrheit, vor allem wenn die VoD-Dienste von Fernsehsendern betrieben sind. So bietet etwa Maxdome, das zur Senderkette ProSiebenSat1 gehört, die aktuellen Folgen der Comedy-Serie "Pastewka", derzeit in der siebten Staffel, stets kurz nach der Ausstrahlung als Stream an. Amazon Prime Instant dagegen lockt Fans der Serie "The Big Bang Theory", die vor kurzem in den USA in die achte Staffel startete, mit einem anderen Angebot: Kurz nach der Erstsendung kann jede Folge für 2,49 Euro gekauft werden.

Diese Vermischung von Aboinhalten und dem Kaufen oder Leihen ist bei allen hier betrachteten Anbietern zu finden, die Ausnahmen sind Netflix und Watchever: Deren Konzept sieht nur die Flatrate vor, was das sorgenfreie Stöbern erleichtert. Bei den anderen Diensten ertappt man sich leicht dabei, auf ein Angebot hereinzufallen, das nicht von der Monatsgebühr abgedeckt ist.

 Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklichDrittseiten schaffen Übersicht 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€

NukeOperator 23. Apr 2015

Gute Idee, aber für die Meisten wohl irelevant da Studio/Nischen/Spartenfilme. Es...

spyro2000 11. Feb 2015

Dann kannst du mir sicher auch erklären, warum ich über 200 EUR im Jahr für unseren ÖR...

spyro2000 11. Feb 2015

Egal was ich mache, unter Windows 7 ist es offenbar nicht möglich, Netflix in anständiger...

chantalwilhelm88 19. Nov 2014

Aufpassen! Jemand der sich nicht mit dem Thema Streaming/Filesharing auskennt, kann den...

KimDotMega 19. Okt 2014

Schüler, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Rentner. Die haben diese 12 Stunden, die...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /