• IT-Karriere:
  • Services:

Left Field Labs: Music Drop, die Spieldose aus dem 3D-Drucker

Eine Spieldose zum Selbermachen bietet das kalifornische Unternehmen Left Field Labs an: Der Nutzer erzeugt auf einer Website eine kleine Melodie für eine Spieldose, deren Komponenten mit dem 3D-Drucker hergestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Music Drop: beim Drucken zuschauen
Music Drop: beim Drucken zuschauen (Bild: Left Field Labs)

Jeder kennt die Spieldosen, die in Andenkenläden gerne Touristen feilgeboten werden. Ab sofort sind die Käufer nicht mehr auf Melodien wie den Donauwalzer oder Die kleine Nachtmusik angewiesen: Sie können Spieldosen selbst gestalten - mit einer Melodie ihrer Wahl.

Stellenmarkt
  1. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim
  2. KDN.sozial, Paderborn

Music Drop heißt die etwas unkonventionell geformte Musikmaschine, die das kalifornische Unternehmen Left Field Labs entworfen hat. Die Spieldose ist - wie der Name schon sagt - tropfenförmig und besteht, bis auf die Tonzungen, auch nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff.

Scheibe statt Walze

Statt der üblichen Walze hat der Musiktropfen eine Scheibe wie eine Platten-Spieldose. Die Zapfen an der Walze hätten den Tonzungen aus Metall nicht lange standgehalten, schreiben die Entwickler. Deshalb hätten sie die Platte gewählt. Doch auch die Kunststoffzapfen dürften die Zungen mit der Zeit abschleifen.

Die Tonscheibe kann jeder Nutzer selbst kreieren: Auf der Bestell-Website erwartet ihn eine Matrix - vergleichbar dem Tenori-on. Auf ihr kann er durch Anklicken der Felder eine kurze Melodie komponieren, die dann auf Platte gebannt wird.

Wenige Komponenten

Die Platte wird, wie die anderen Komponenten auch, auf dem 3D-Drucker hergestellt. Dabei kann sogar zugeschaut werden. Viele Teile sind es ohnehin nicht, die gebaut werden müssen: das Gehäuse, das halb offen ist und gleichzeitig als Resonanzkörper dient, die Platte und die Achse, auf der sie sitzt, und schließlich die Kurbel.

Die Teile werden zusammengesetzt und der Kamm mit den Tonzungen eingeschraubt - und fertig ist die individuelle Spieldose. Es gibt sie in den Farben Blau, Rot und Violett.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dead by Daylight für 4,99€, Hood: Outlaws & Legends für 25,99€)
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops und Fernsehern)
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...

Fleder 16. Jan 2014

Hier könnte man auch wieder das Flattr Thema ansprechen. Für runtergeratterte Texte gibt...

Lebostein 16. Jan 2014

... dass so eine Belanglosigkeit hier einen Artikel wert ist!!! Die Idee ist weder neu...


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /